Freizeit & Kultur

Glinde verfügt über ein vielfältiges Angebot von abwechslungsreichen Vereinen und regelmäßigen Veranstaltungen. 

Das traditionelle Glinder Marktfest wird seit den 1970er Jahren als Fest der Vereine und Verbände von der Stadt ausgerichtet. Foto: Stadt Glinde
Das traditionelle Glinder Marktfest wird seit den 1970er Jahren als Fest der Vereine und Verbände von der Stadt ausgerichtet. Foto: Stadt Glinde

Das reiche Kulturleben bietet vom kleinen Clubkonzert bis zum Tag des offenen Denkmals / Mühlentag für jede Zielgruppe etwas an. Ob Osterfeuer, Fischzug oder die Gutshauskonzerte, ob die Glinder Kulturwochen oder die in der Region vielbeachte Kunstausstellung "Form Art" und die "Glinde Kreativ". Das traditionelle Glinder Marktfest wird seit den 1970er Jahren als Fest der Vereine und Verbände von der Stadt ausgerichtet. Im „Theater im Forum“ finden Gastspiele renommierter Theater statt. 

Gemäß dem Slogan „Junge Stadt im Grünen” bieten sich vielfältige Freizeitmöglichkeiten im Stadtgebiet. Neben dem Vereinssport, vertreten mit 18 Sparten, lockt das Golf Gut Glinde mit seinen 18-Loch-, 9-Loch- und 6-Loch-Plätzen viele Gäste aus dem Umland an. 

Der Rundweg zu historisch bedeutsamen Gebäuden in Glinde und der Waldlehrpfad führen unter anderem durch den Gellhornpark, den Friedericipark am Mühlenteich und entlang der Au, auf den Spuren des alten Dorfes. QR-Codes auf den Infotafeln zu den Gebäuden liefern tiefere Einblicke in die Geschichte. Ausgangspunkt für eine ausgedehnte Radwanderung mit Bademöglichkeit ist der 19 Kilometer lange asphaltierte Radwanderweg auf dem ehemaligen Bahndamm der Südstormarn’schen Kreisbahn. Er beginnt nördlich des Mühlenteiches und führt abseits vom Straßenverkehr über Lütjensee bis nach Trittau. 

Kulturprogramm Saison 2020/2021

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.