Bebauungspläne

Ein Bebauungsplan (= verbindlicher Bauleitplan), der jeweils für einzelne Baugebiete aufgestellt ist, ist für die Erfüllung der Bauwünsche der Bürger/innen entscheidend. Er enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen, die die Art und das Maß der baulichen Nutzung, des überbaubaren Bereiches und der Verkehrsflächen betreffen.

Was ist ein Bebauungsplanes
•    Der Bebauungsplan (B-Plan) enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung.
•    Grundsätzlich regelt der Bebauungsplan, welche baulichen und sonstigen Anlagen gebaut werden dürfen, also die Art und Weise der möglichen Bebauung von Grundstücken und die Nutzung einer von Bebauung frei zu haltenden Flächen.
•    Erstellt werden die Bebauungspläne von der Stadt Glinde und wird als Satzung erlassen.

Welche Festsetzungen enthält ein qualifizierte Bebauungsplan?
Ein B-Plan besteht meistens aus einer Planzeichnung (Maßstab 1:500 oder 1:1000) und einem Textteil mit Erläuterungen. Außerdem kann er Auflagen zu den folgenden Bereichen enthalten:
•    zur Art der baulichen Nutzung (Wohn-, Misch- und Gewerbegebiet)
•    zum Maß der baulichen Nutzung
-    Geschoss- und Grundflächenzahl,
-    Gesamthöhe des Gebäudes 
-    Zahl / Höhe der Vollgeschosse / Stockwerke
•    Haustypen (Freistehend, Doppel-, Reihen- oder Mehrfamilienhäuser)
•    zur Bauweise 
-    offene oder geschlossene Bauweise (Abstand zu den Häusern der Nachbarn)
•    Standort des Gebäudes auf dem Grundstück, markiert durch Baugrenzen, Baulinien und Bebauungstiefe (der Teil eines Grundstücks, der bebaut werden darf wird auch Baufenster genannt)
•    Anteil der bebauten Fläche
•    Versiegelungsintensität 
•    Ort und Art der Bepflanzung
•    Dachformen, Dachneigung, First- und Traufhöhe
•    Farben, Materialien (zum Beispiel verputzte oder verklinkerte Fassade)
•    PKW-Stellplätze, Stellflächen für Mülltonnen
•    Spielplätze
•    Art der Wärmeerzeugung (manchmal mit Anschlusszwang an Nah- oder Fernwärmenetze)
•    Denkmalschutzauflagen
•    Baulasten (z.B. wenn Nachbarn Wegerechte haben)

Planzeichenverordnung (PlanZV) und Baunutzungsverordnung (BauNVO)
•    Die zahlreichen Abkürzungen in einem Bebauungsplan sind durch die Planzeichenverordnung (PlanZV) erklärt

Wo finde ich einen Bebauungsplan?
•    Jeder darf einen Bebauungsplan einsehen
•    Auskünfte über Bebauungspläne und Flächennutzungspläne erteilt die Stadt Glinde oder auch der Kreis Stormarn
•    Diese können vor Ort eingesehenen werden – bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin bei der Stadt Glinde

Amt für Bauen, Stadtentwicklung und Umwelt,
Frau Wilmes
Markt 1, 21509 Glinde
E-Mail bauverwaltung(at)glinde.de

oder Kreis Stormarn
Fachdienst Bauaufsicht
Untere Bauaufsichtsbehörde
Mommsenstraße 14, 23843 Bad Oldesloe
E-Mail info(at)kreis-stormarn.de 

•     Bebauungsplände stehen auch Online zur Verfügung, über das Geodatenportal Stormarn (https://geoportal.metropolregion.hamburg.de/mrhportal_stormarn/portale/stormarn/index2.html?)
- oben rechts Adresse und Ort eingeben
- links anklicken „Fachdaten“, danach „Planung“ und danach „Bebauungsplan

Welche Konsequenzen haben Verstöße gegen den Bebauungsplan?
•    Bauherren sollten sich unbedingt vor dem Grundstückskauf, aber auch vor Planung eines Bauvorhabens, über die Vorschriften und Regelungen informieren
•    Bei Nichteinhaltung der Festsetzung im B-Plan kann von der Baubehörde 
-    ein Bußgeld erhoben werden
-    ein Baustopp verhängt werden
-    im schlimmsten Fall den Rückbau
•    Art und Ausmaß der Sanktionen hängen mit dem Umfang der Abweichungen vom Bebauungsplan zusammen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.