Auszeichnung von „Ehrenamtlichem Engagement“ in Glinde

„Engagement braucht Anerkennung“

Seit 2013 zeichnet die Stadt Glinde engagierte Bürgerinnen und Bürger, Organisationen, Vereine und Verbände sowie Vertreter der Wirtschaft mit der Verleihung der „Glinder Ehrennadel“ aus. Bürgermeister Rainhard Zug sowie Bürgervorsteher Rolf Budde bitten jedes Jahr um Einreichung von Vorschlägen.

In der Stärkung des ehrenamtlichen Engagements liegt einer der Schlüssel für die weitere Entwicklung des Glinder Gemeinwesens und damit der Stadt Glinde in der Zukunft. Die Stadt Glinde unterstützt daher das Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger aktiv und wirkt am weiteren Ausbau maßgeblich mit. 

Einige Glinderinnen und Glinder engagieren sich stark um das Gemeinwohl und sind nicht nur mit der Glinder Ehrennadel in Gold oder Silber ausgezeichnet worden.
So gibt es in Glinde auch Trägerinnen und Träger der Silbernen Ehrenmedaille der Stadt Glinde, der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein, der Freiherr-vom-Stein-Gedenk-Nadel sowie des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Engagement, das über Glindes Grenzen hinaus bundesweit Anerkennung findet.

Eine Auflistung der Ausgezeichneten finden Sie unten stehend! 

Ehrenamtstag - Stadt Glinde sagt Danke

Traditionell ehrt die Stadt Glinde am 25. März, dem Tag der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt, also dem Stadtgeburtstag,  engagierte Glinderinnen und Glinder mit den Ehrennadeln in Gold oder Silber. So auch in diesem Jahr. Aus rund zehn Vorschlägen hatte das Auswahlgremium, bestehend aus Frank Lauterbach, Vorsitzender des Sozialausschusses, Thorsten Linde, Vorsitzender des Kulturausschusses, Bürgervorsteher Rolf Budde, Bürgermeister Rainhard Zug sowie Tanja Woitaschek von der Verwaltung, die zu Ehrenden auszuwählen. „Das ist eine schwere, aber reizvolle Aufgabe“, sagte Frank Lauterbach, der an diesem Abend Hannelore Achtelik für ihr herausragendes Engagement beim DRK auszeichnen durfte. Hannelore Achtelik engagiert sich seit über 40 Jahren beim DRK, ist helfende Hand bei Basaren, Flohmärkten, dem Sozialen Dienst und übernimmt Rollstuhlausfahrten. Hannelore Achtelik, die an diesem Abend die Auszeichnung leider nicht persönlich im Gutshaus annehmen konnte, wurde mit der Ehrennadel in Gold gewürdigt.

Die Silberne Ehrennadel konnte an diesem Abend die Klasse 4a der Grundschule Wiesenfeld für den „Sonderpreis Schule“ entgegen nehmen. Die Kinder hatten sich im Rahmen ihres 50-jährigen Schuljubiläums etwas Besonderes ausgedacht: Sie verschönerten ihre Stadt und sprayten im Rahmen eines Workshops mit Hilfe der Sprüherei aus Reinbek Graffitis an einen Ampelkasten und eine Betonmauer. 

„Es geht um das, was unsere Stadt zusammenhält und liebenswert macht, daher ehren wir nicht nur langjähriges Engagement“, so Thorsten Linde, der den Sonderpreis Schule übergab.

Über die Ehrennadel in Gold durfte sich Bernd Junius vom gleichnamigen Edeka freuen. Diese Auszeichnung der Kategorie Unternehmer überreichte Bürgervorsteher Rolf Budde.

„Seit langen Jahren unterstützt Du verschiedene Einrichtungen in Glinde, viele Vereine, die Feuerwehr, die Schulen und Kindergärten, die Seniorenfeiern sowie die Glinder Tafel mit viel Engagement. (..) Ohne Deine Hilfsbereitschaft würde so manches Vorhaben in Glinde nicht gelingen oder gar funktionieren“, so Rolf Budde in seiner Laudatio. 

Mit den Ehrennadeln in Gold in der Kategorie „Lebenswerk“ wurden gleich mehrere verdiente Glinder ausgezeichnet. Günther Kluth sowie Reinhard Schröder sind seit 70 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr und setzen sich so für das Gemeinwohl ein. Günther Kluth war 1979 zum ersten Zugführer der Glinder Feuerwehr gewählt worden. Reinhard Schröder hat als langjähriger Gruppenführer zahlreiche Einsätze begleitet und sein Wissen an die Kameraden weitergegeben. Ebenfalls für langjähriges Engagement in der Feuerwehr wurden zudem Karl-Heinz Weidemann für 66 Jahre Zugehörigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr, Edo Schultz für 62 Jahre und Hans-Markus Thun für 58 Jahre mit der Ehrenadel in Gold gewürdigt. Karl-Heinz Weidemann stand Jahre als Gruppen-, stv. Orts- und Amtswehrführer an der Spitze  der Glinder Wehr. Rolf Budde: „Hans-Markus Thun wurde als Maschinist und in der Technischen Hilfeleistung ausgebildet und stand durch seine Tätigkeit als Leiter der Friedhofsgärtner des Glinder Friedhofes auch am Tage für Einsätze zur Verfügung. Edo Schulz ist von Beruf Maurer und hat mehrere Ausbildungslehrgänge auf Landes- und Kreisebene absolviert. Edo Schulz war lange Jahre Gruppenführer und hat sein Wissen und Können in der Gruppe an die jüngeren Kameraden weitergegeben. Edo Schultz war kompetenter Ansprechpartner und hat viele große Einsätze in seiner Funktion als Gruppenführer geleitet, unter anderem den Brand der großen Scheune und einige Einsätze bei der Firma Gies Kerzen.“ 

Weitere Fotos finden Sie in unseren Fotostrecken!

JahrEhrennadel in GoldEhrennadel in Silber
2018

Hannelore Achtelik
Bernd Junius
Günther Kluth
Reinhard Schröder
Karl-Heinz Weidemann
Edo Schultz
Hans-Markus Thun

Klasse 4a Grundschule Wiesenfeld
20175.-6. Klasse der Wilhelm-Busch-Schule
Mensa-Team
Heinz Preiß
Ingeborg Stoller
Helga und Karl-Heinz Tuitjer
2016Johanna Dehler
Emil Hammerer
Eveline und Jürgen Mebrius
Dieter Teske
Annemarie und Helmuth Theel
Peter Witt
2015Jan und Joachim Behrmann
Monika Schenk
Albert Stoller
Hartmut Voigt
Ursel Blumroth
2014Heinz Juhre
Gerd Mucha
Matthias Sacher
Barbara Stadie
Peter Voss
Leana Pfarr
2013Helmut Bahl
Wolf-Dieter Bode
Klaus Griem
Hans Meier
Kornelia und Thomas Meyer
Kirsten und Eckard Milke
JahrNameVerdienst
1987Charlotte Debbeler25 Jahre Kommunalpolitik
1988Prof. Dr. BachoferVerdienste um die Kommunalpolitik
2004Marietta ExnerEhrenamtliches Engagement bei 60+
JahrNameVerdienste
2002Hans-Joachim BohmChorvereinigung Glinde, kulturelles Leben
2002Heinrich ThiesErhaltung der niederdeutschen Sprache 
1997Rolf BuddeAusbilder und Lehrgangsleiter bei der Freiwilligen Feuerwehr
JahrNameVerdienste
2016
2012
Wolf Tank
Hans-Dieter Kröger
Verdienste um die Kommunalpolitik
Verdienste um die Kommunalpolitik
2007Werner StorkVerdienste um die Kommunalpolitik
1997Gerda MaßmannVerdienste um die Kommunalpolitik
1992Kuno HankeVerdienste um die Kommunalpolitik
1977Heinz KrögerVerdienste um die Kommunalpolitik
1970Herbert RübnerVerdienste um die Kommunalpolitik
JahrNameVerdienste
2002Dieter TeskeVerdienste um die Kultur
1992Friedrich SievertVerdienste um die Kommunalpolitik
1990Wilhelm WittigVerdienste auf sozialem Gebiet
1982Willi SchmidtVerdienste um das Kleingartenwesen
1981Helene WeickertVerdienste auf sozialem Gebiet
1979Charlotte DebbelerVerdienste auf sozialem Gebiet
1978Arthur ChristiansenVerdienste um die europäische Idee
1976Willi KrohnEhrenamtliche Verdienste beim Amtsgericht
JahrNameVerdienste
2014Heinrich ThiesVerdienste um den Erhalt der niederdeutschen Sprache
2004Monsignore K.-J. RudolphVerdienste auf sozialem Gebiet
2004Anneliese SchirrmacherVerdienste auf sozialem Gebiet
1994Günther ReibkeEhrenamtliche Tätigkeit im Hafenbereich
1990Helene WeickertVerdienste auf sozialem Gebiet
1989Arthur ChristiansenVerdienste um die europäische Idee
1987Helmut BusatVerdienste um Aussiedler und Vertriebene
1987Charlotte DebbelerVerdienste auf sozialem Gebiet
1984Winrich BeneckenVerdienste um die Erwachsenenbildung
1979Hans MeierVerdienste um die europäische Idee
Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
JahrNameVerdienste
2014Frank SchlinzigÜber 40 Jahre Engagement in der Wanderbewegung

 

 

Ehrennadel des Kreis Stormarn
JahrNameVerdienste
2004Hans MeierVerdienste um die europäische Idee
1998Werner BurmeisterVerdienste um das Feuerwehrwesen
1996Heinrich ThiesErhaltung der niederdeutschen Sprache
1992Charlotte DebbelerVerdienste auf sozialem Gebiet

 

Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold
JahrNameVerdienste
2009Rolf BuddeHerausragende Leistungen um das Feuerlöschwesen