Neues VHS-Programm: Weitere Behinderungen durch Corona-Pandemie

Auch im zweiten Halbjahr 2020 wird sich die Corona-Pandemie auf den Kurs-Betrieb der Glinder Volkshochschule (VHS) auswirken. „Es fällt uns nicht leicht, das neue Programm zu organisieren und zu präsentieren, denn es sind immer noch bewegte Zeiten und vieles ist in der Schwebe. Aus diesem Grund können wir leider nicht versprechen, dass alles wie geplant stattfindet“, erklärt VHS-Leiterin Dr. Marlies Lehmann. Trotzdem arbeiten sie und ihr Team nun verstärkt am neuen VHS-Programmheft, dass Ende August erscheinen soll. Geplant sind knapp 190 verschiedene Kurse und Veranstaltungen.

Katrin Stier, Dr. Marlies Lehmann (beide Volkshochschule Glinde) und Monique Hoenig (Gemeinschaftszentrum der Sönke-Nissen-Park Stiftung/von links) präsentierten das neue Programm der VHS. Foto: Stadt Glinde

„Wir haben in den vergangenen Wochen einiges Neues ausprobiert: Onlinekurse, Livestream, Outdoor und vieles mehr. Wir haben dabei ganz viel gelernt und sind aber auch an Grenzen gestoßen.“ Diese Erfahrungen möchte das Volkshochschulteam nun im zweiten Halbjahr im neuen Programm einfließen lassen. So werden einige Angebote durch neue Formate ergänzt. „Dies betrifft zum Beispiel unsere Mühlengespräche und die Gutshauskonzerte. Die Vorträge und Konzerte finden diesmal auf Grund der Abstandsregelungen im Festsaal des Glinder Bürgerhauses statt. Zusätzlich werden wir diese dann aber auch per Video live im Internet übertragen“, so Dr. Marlies Lehmann. Interessenten können dann dafür vergünstigte Tickets kaufen.

Aber auch neue Angebote sind im Programm der VHS zu finden. So wird erstmals zusammen mit dem Gemeinschaftszentrum der Sönke-Nissen-Park Stiftung die sogenannte Stormarner Mieterqualifizierung „Fit für die eigene Wohnung“ angeboten. Für bestimmte gesellschaftliche Gruppen ist es aufgrund von fehlenden Erfahrungen auf der einen Seite und Vorbehalten auf der anderen Seite noch schwieriger, auf diesem ohnehin angespannten Markt bezahlbaren Wohnraum zu finden. Hier setzt die Mieterqualifizierung an. „In sechs Modulen zu den Themengebieten Wohnungssuche und Umzug, Rechte und Pflichten, Kosten und Versicherungen, Heizen und Lüften, Energie, Alltag und Sicherheit sowie Abfallentsorgung wird den Teilnehmenden alles Wichtige zu diesen Bereichen nähergebracht. Die Mieterqualifizierung richtet sich an Wohnungssuchende, die Wissenswertes rund ums Thema Mieten und Wohnen erfahren möchten“, stellt Monique Hoenig den Kurs vor. Am Ende der sechs Module können die Teilnehmer*innen das Zertifikat „Stormarner Mieterqualifizierung“ erlangen. Das Zertifikat könnte bei Wohnungsbesichtigungen dem Bewerbungsschreiben hinzugefügt werden. 

Weitere Informationen zum neuen Programm der Glinder Volkshochschule gibt es unter 040-714 04 495, auf www.vhs-glinde.de oder per E-Mail an vhs(at)vhs-glinde(dot)de