Mix & Match - Open Stage Stormarn: Videopremiere auf dem Youtube-Kanal Kultur in Stormarn

Mit einem öffentlichen Aufruf zur Beteiligung von Musiker*innen aus Stormarn startete im Corona-Hochsommer ein musikalisches Experiment. Ziel der Aktion war es einerseits Akteuren eine Bühne zu bieten und somit Kultur weiterhin stattfinden zu lassen.

Foto: Kulturabteilung Kreis Stormarn

Andererseits sollte ein kleiner Beitrag zur finanziellen Unterstützung der Musiker geleistet werden. Dies war insbesondere ein großes Anliegen von Reinhard Mendel, der in seiner Funktion als Mitglied im Stiftungsrat der beteiligten Stiftungen, die finanzielle Förderung ermöglichte. Im Netzwerk der Arbeitsgemeinschaft "Stormarn kulturell stärken" konnte schlussendlich das Vorhaben starten.

Mit Unterstützung und Beratung aus den Reihen der Musiker und in enger Kooperation mit dem Kultur- und Bildungszentrum (KuB) in Bad Oldesloe, dessen Team sofort von einer Zusammenarbeit überzeugt war, erfolgte die Projektumsetzung.

Für insgesamt 14 Kulturschaffende stellte das KuB am 30. Juli sowie am 26. August seine Bühne mit samt technischer Ausstattung zur Verfügung. In diesem wunderbaren Setting konnten alle Kultrschaffenden musikalisch performen und wurden vom Filmemacher Rolf Schwarz professionell aufgenommen. Zu sehen sind die vier Videos der verschiedenen Künstler ab sofort auf dem YouTube-Kanal „Kultur in Stormarn“ der Kulturabteilung des Kreises Stormarn.

Mit dabei sind unter anderem die Nachwuchsmusiker Ella Burkhardt und Kjell Kitzing, deren Musik sich durch verschiedene Einflüsse wie Jazz, Soul, Folk und Blues auszeichnet. Im Beitrag des Béla Meinberg Trio – Jazzpianist Béla Meinberg, Thorbjørn Stefansson (Kontrabass) und Jordan Dinsdale (Schlagzeug) – improvisieren die beiden Tänzerinnen Jenny Beyer und Ursina Tossi ihre frei zur Musik. Die Sängerin Madeleine Lang präsentiert zusammen mit einem Teil ihrer Band, Art Brauer (Keyboard) und Martin Langer (Schlagzeug), in ihrem Video einen Ausschnitt aus ihrem Soloprogramm. Das Trio Bidun Kahraba, bestehend aus Jaafar Daoud (Nef), Hakim Emam (Oud) und Ameer Hussein Fares (Kanoun) sorgt mit seinen Instrumenten und der außergwöhnlichen Klangfarbe für eine besondere Note.

Zum großen Mix der Musiker kam es dann im zweiten Treffen, dessen Ergebnisse im fünften Video zu sehen sind: ein extra erstelltes Arrangement des Beatles-Klassikers „Hey Jude“. Für den Arrangeur des Musikstücks, Torsten Maaß, war dies eine Herausforderung. „Die Künstler haben von mir vorab die Noten erhalten, aber konnten nicht ein einziges Mal gemeinsam proben. Erst beim Videodreh wurde das Lied dann gemeinsam aufgeführt“, so Maaß. „Da ein großer Teil der Akteure bereits seit vielen Jahren professionell Musik macht, funktionierte das Zusammenspiel trotz des kurzfristigen gegenseitigen Kennenlernens am Drehtag sehr gut.“ Die im Vorfeld entstandene Idee des Mixens von verschiedenen Kultursparten wie Musik und Tanz konnte in einem der Videos realisiert werden. Insbesondere wurden die Neugierde aufeinander sowie die Experimentierfreude der Beteiligten als bereichernd empfunden.

Das Förderprogramm Mix & Match - Open Stage Stormarn ist ein Projekt der Kulturabteilung des Kreises Stormarn für die Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“, in Kooperation mit dem KuB. Die Arbeitsgemeinschaft „Stormarnkulturell stärken“, ist ein Zusammenschluss der Sparkassen-Stiftung Stormarn, Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, Bürger-Stiftung Stormarn und des Kreises Stormarn.