Einweihungsfeier nach Renovierung: Gemeinschaftsraum erstrahlt neu

Für Bürgermeister Rainhard Zug, Hans-Peter Wehlen, erster Vorsitzender vom AWO Ortsverein Glinde, und viele Anwohner*innen rund um den Willinghusener Weg war es ein großer „Feiertag“. Nach vielen Jahren des Stillstandes konnten nun die frisch renovierten Gemeinschaftsräume am WilIinghusener Weg 64 a offiziell eingeweiht werden. Im großen Veranstaltungssaal wurde ein neuer Fußboden verlegt, die Elektrik erneuert, die Heizungskörper und Türen sowie die Wände gestrichen. Auch die Küchenzeile und die Sanitärräume wurden modernisiert. Zusätzlich schaffte der AWO Ortsverein Glinde auch noch einen neuen Tresen sowie eine Industriespülmaschine an, so dass das Abwaschen von Geschirr nicht mehr per Hand gemacht werden muss.

Bürgermeister Rainhard Zug, Hans-Peter Wehlen und Sven Theis (von links) begutachten die neue Industriespülmaschine. Foto: Stadt Glinde

Sven Theis, Bürgermeister Rainhard Zug und Hans-Peter Wehlen (von links) bei der Einweihungsfeier für den Gemeinschaftsraum WilIinghusener Weg 64 a. Foto: Stadt Glinde

Das Gebäude am Willinghusener Weg 64 hatte vor Jahrzehnten einmal der Stadt gehört, bis sie es zusammen mit mehreren weiteren Wohnobjekten an eine private Firma verkauft hatte. Nach zahlreichen Weiterverkäufen gehört die Anlage nun zur Vonovia. Im ursprünglichen Kaufvertrag war vorgesehen, dass der Gemeinschaftsraum weiter von der Stadt kostenfrei genutzt werden kann und vom Besitzer in einem ordentlichen Zustand gehalten werden soll. Renoviert wurde das Gebäude allerdings nicht, sodass es über die Jahre in einen sehr schlechten Zustand kam. Deshalb suchte der AWO-Vorsitzende Hans-Peter Wehlen immer wieder das Gespräch mit der Stadt. Bei Sven Theis, Vonovia-Regionalbereichsleiter aus Lübeck, traf Bürgermeister Zug im Sommer dann bei ersten Gesprächen auf Verständnis und Unterstützung. Und so konnte nun innerhalb von nur wenigen Wochen eine Renovierung abgeschlossen und mit einer kleinen Einweihungsfeier neu eröffnet werden, bei der die Firma Vonovia Kaffee und Kuchen sponserte. 

Neben der AWO nutzen vor allem die Volkshochschule Glinde und der Shanty-Chor „Die Hamburger Klabautermänner“ die Räume. Aber auch Privatpersonen können die Räumlichkeiten, zum Beispiel für Beerdigungs- oder Familienfeiern, bei der Stadt mieten.