Ausbau der Blockhorner Allee startet doch wie geplant

Aufgrund letzter Erkenntnisse durch die beteiligte Baufirma kann der Ausbau der Blockhorner Allee doch wie geplant starten. Dies bedeutet; dass die Arbeiten ab dem heutigen Montag aufgenommen und soweit wie es sicherheitstechnisch möglich ist durchgeführt werden.

Der geplante Ablauf vom Ausbau der Blockhorner Allee bleibt also im ursprünglichen Zeitplan bestehen. Der erste Bauabschnitt findet vom 20. März bis 30. Juni im Abschnitt Papendieker Redder bis Großer Glinder Berg statt. Der zweite Bauabschnitt wird dann vom 1. Juli bis 2. Oktober im Bereich vom Großen Glinder Berg bis Tannenweg und zum Abschluss dann vom 4. Oktober bis 23. Oktober vom Papendieker Redder bis Tannenweg geplant. 

Geplant ist eine Erneuerung der Fahrbahn mit Asphalt sowie die Erneuerung der Parkstellflächen, der Zufahrten sowie der Gehwege mit Betonsteinpflaster. Die Planung der Beleuchtung sieht vor, Beleuchtungsmaste an der Grundstücksgrenze des nördlichen Gehweges sowie Beleuchtungsmaste an der Grundstücksgrenze des südlichen Gehweges anzuordnen. Hierdurch wird die Ausleuchtung der Verkehrsflächen sowohl nördlich als auch südlich des Grünstreifens gewährleistet.