Änderungen im ÖPNV-Angebot des Kreises zum Fahrplanwechsel 

Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 gibt es im Kreis Stormarn eine Reihe von Verbesserungen und Änderungen im ÖPNV-Angebot.

Foto: Stadt Glinde / C. Kriegs-Schmidt

Die Linie 233 (U Steinfurther Allee – Oststeinbek – Havighorst – U Mümmelmannsberg) bindet das Gewerbegebiet Oststeinbek in den Hauptverkehrszeiten (6 bis 9 Uhr und 15 bis 19 Uhr) künftig im Halbstundentakt statt im Stundentakt an. Die neuen Fahrten werden zwischen U Steinfurther Allee und dem Gewerbegebiet eingeführt. 

Die Linie 536 (S Reinbek – Reinbek, Borsigstr. – Reinbek, Senefelder Ring) wird nachmittags zwischen 15 und 19 Uhr vom Halbstundentakt auf einen 20/40-Minutentakt umgestellt. Somit werden die Anschlüsse zur S-Bahnlinie 21 verbessert. 

Die Linie 237 (Willinghusen – Glinde – S Reinbek) wird ab der S-Bahn Reinbek Montag bis Freitag stündlich zwischen 6 und 20 Uhr und Samstag zwischen 8 und 18 Uhr bis ins Gewerbegebiet Wentorf verlängert. 

Die Linie 263 (U Wandsek, Markt – Jenfeld – Barsbüttel – Stapelfeld – Großlohe) verkehrt künftig ohne den Umweg über die Jenfelder Straße, stattdessen mit Bedienung der Haltestelle Denksteinweg zum Jenfeld-Zentrum. Alle Jenfeld-Zentrum endenden/beginnenden Fahrten gehen auf die Metrobus-Linie 10 über, so dass die Linie 263 immer Barsbüttel bedient. In der nachmittäglichen Hauptverkehrszeit Montag bis Freitag zwischen 15 und 19 Uhr verkehren die Fahrten künftig alternierend von/zu Möbel Höffner oder als Direktfahrt von/nach Willinghusen im 20-Minutentakt. Nach Willinghusen kommt es dadurch zu Fahrtzeitverkürzungen bis zu 17 Minuten. Weiterhin wird der Gelenkbuseinsatz in den Abendstunden bis 22 Uhr ausgedehnt. 

Auf der Linie 374 (Bahnhof Bargteheide – U Hoisbüttel – S Poppenbüttel) erfolgt eine Verlängerung der Verstärkerfahrten Montag bis Freitag in den Hauptverkehrszeiten zwischen S Poppenbüttel und Timmerhorn bis Bargteheide. 

Zur Verbesserung der Anschlusssicherheit der Linien untereinander im Stadtverkehr Bad Oldesloe erfolgen auf den Linien 8101, 8102 und 8103 Fahrtzeitanpassungen sowie auf der Linie 8102 zudem zwei Linienwegsändrungen im Bereich Mährischer Berg und Theodor-Storm-Straße zur Verbesserung der Pünktlichkeit. Die Linie 8102 endet künftig nicht mehr bei Fami-a, sondern ebenfalls am Bahnhof/ZOB. Zur besseren Transparenz wird sie in zwei Linien 8102 (ZOB – Schanzenbarg – Rethwischfeld - Schanzenbarg – ZOB) und 8104 (ZOB – Hagenstraße – Friedhof – ZOB) aufgeteilt. 

Die Linie 8730 (Ratzeburg- Sandesneben – Ahrensburg) wird zwischen Sandesneben und Ahrensburg samstags, sonn- und feiertags auf einen 2-Stundentakt verdichtet. 

Alle neuen Fahrpläne sind unter www.hvv.de einsehbar.