Ab 1. April: Parkscheibe nicht vergessen

Ab 1. April 2019 werden Jörn Wilkens und Ulrich Siebenberg als Überwacher des ruhenden Verkehrs im Glinder Stadtgebiet unterwegs sein.

Bürgermeister Rainhard Zug, Verkehrsüberwacher Jörn Wilkens sowie Ordnungsamtsleiter Bernd Mahns. Foto: Stadt Glinde / Christina Kriegs

Autofahrer sollten dann stets daran denken, ihre Parkscheibe sichtbar hinter der Frontscheibe ihres Fahrzeugs zu platzieren. Wer das vergisst, muss in Zukunft mit einer Verwarnung rechnen. Damit wird ein Beschluss umgesetzt, den seinerzeit die Glinder Politik gefasst hatte.

Es geht nicht darum, Autofahrer abzuzocken, sondern die Sicherheit in der Stadt zu erhalten, denn immer wieder versperren Falschparker wichtige Rettungswege oder parken auf Behindertenparkplätzen, erklären Glindes Bürgermeister Rainhard Zug sowie Ordnungsamtsleiter Bernd Mahns. Zudem nehmen Dauerparker im Innenstadtbereich Kunden des Einzelhandels wichtige Parkmöglichkeiten.

Jörn Wilkens und Ulrich Siebenberg sind zu unterschiedlichen Zeiten im gesamten Stadtgebiet unterwegs und werden zunächst mit einem freundlichen Hinweis auf den Verstoß aufmerksam machen. Ab Mitte April, beziehungsweise 1. Mai müssen Falschparker dann aber mit einer Verwarnung rechnen.