Stadtplanung und Umwelt – Termine nur noch nach Vereinbarung 

Fragen zu Bauanträgen, Bauberatungen und Ähnliches können ab Montag, 18. März 2019 nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung vom Sachgebiet Stadtplanung und Umwelt beantwortet werden. Termine können für die Zeitfenster montags und mittwochs von 8 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 15 bis 18 Uhr vergeben werden. Terminvereinbarungen bevorzugt per E-Mail bei Verena Wilmes, 
verena.wilmes(at)glinde(dot)de oder telefonisch unter 040-710 02 320. 

 

Das Bauamt

Die Mitarbeiter des Bauamtes der Stadt Glinde sind in allen Fragen rund um die Themen Bauen und Umwelt kompetente Ansprechpartner, die Ihnen im Rathaus zur Verfügung stehen.

 

Öffnungszeiten des Bauamtes
geöffnetVormittagNachmittag
montags8.00 - 12.00 Uhr 
mittwochs8.00 - 12.00 Uhr 
donnerstags 15.00 - 18.00 Uhr
freitags8.00 - 12.00 Uhr 

Außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

****ACHTUNG NEU***ACHTUNG NEU***ACHTUNG NEU***ACHTUNG NEU****

Sachgebiet Stadtplanung und Umwelt

Termine nur nach Vereinbarung bei:
Verena Wilmes, E-Mail: verena.wilmes(at)glinde(dot)de oder Telefon 040-710 02 320

 

Ansprechpartner Bauamt

NameZuständigkeitTelefonE-Mail
N. N.Amtsleitung040-710 02 300 
Andreas GostomczykSachgebietsleitung (SGL) Baubetriebsthof / öffentliches Grün040-710 02 230andreas.gostomczyk(at)glinde(dot)de
Heiko KollerSachgebietsleitung Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, stv. Amtsleitung040-710 02 310heiko.koller(at)glinde(dot)de
Thomas LadewigSachgebietsleitung Tiefbau040-710 02 340thomas.ladewig(at)glinde(dot)de
Verena WilmesSachgebietsleitung Stadtplanung und Umwelt040-710 02 320verena.wilmes(at)glinde(dot)de
NameZuständigkeitTelefonE-Mail
Sandra BergerFriedhofsverwaltung, Straßenreinigung040-710 02 311sandra.berger(at)glinde(dot)de
Bente HeuerGebäude- und Liegenschaftsmanagement, Rechnungssachbearbeitung040-710 02 332bente.heuer(at)glinde(dot)de
Birgit KartheuserGebäude- und Liegenschaftsmanagement, Raumvergabe, Energiemananagement040-710 02 334birgit.kartheuser(at)glinde(dot)de
Antonio Rubio-BayoGebäude- und Liegenschaftsmanagement, Hochbau, Instandhaltung, Umbau040-710 02 331antonio.rubio-bayo(at)glinde(dot)de
Claudia Ruske-SziedatGebäude- und Liegenschaftsmanagement, Verträge, Reinigung040-710 02 333claudia.ruske-sziedat(at)glinde(dot)de
Matthias SchlommBaubetriebshof und öffentliches Grün, Beschaffung040-710 02 352matthias.schlomm(at)glinde(dot)de
Heiko WisserTiefbau, Wegewart040-710 02 341heiko.wisser(at)glinde(dot)de
Erik WulfGebäude- und Liegenschaftsmanagement, techn. Gebäudeausstattung, Energiemanagement040-710 02 330erik.wulf(at)glinde(dot)de

 

Fragen zu den Themen Öffentliches Grün beantworten:

Andreas Gostomczyk
Sachgebietsleitung Baubetriebshof/Öffentliches Grün
Markt 1, Raum 230
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 350
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: andreas.gostomczyk(at)glinde(dot)de

und

Matthias Schlomm
Sachgebiet Baubetriebshof/Öffentliches Grün
Markt 1, Raum 227
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 352
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: matthias.schlomm(at)glinde(dot)de

 

Geht es um Straßenreinigung wenden Sie sich bitte an

Sandra Berger
Friedhofsverwaltung, Straßenreinigung
Markt 1, Raum 234
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 311
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: sandra.berger(at)glinde(dot)de 

Die Bauleitpläne sind der Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und der Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan). Planungsträger ist die Stadt. Die Stadt ist im Rahmen ihrer grundgesetzlich gesicherten Planungshoheit für ihre städtebauliche Entwicklung selbst verantwortlich.

Der Flächennutzungsplan (= vorbereitender Bauleitplan) enthält die von der planenden Gemeinde gewollten und für die einzelnen Flächen differenzierten städtebaulichen Nutzungen.

Die Darstellungen des Flächennutzungsplans sind Grundlage für die Erstellung der Bebauungspläne. Ein Bebauungsplan (= verbindlicher Bauleitplan), der jeweils für einzelne Baugebiete aufgestellt ist, ist für die Erfüllung der Bauwünsche der Bürger/innen entscheidend. Er enthält die rechtsverbindlichen Festsetzungen, die die Art und das Maß der baulichen Nutzung, des überbaubaren Bereiches und der Verkehrsflächen betreffen.

Hier geht´s zum Geodatenportal Stormarns!

Seit dem 9. Mai 2018 ist die Baumschutzsatzung der Stadt Glinde in Kraft. 

Ansprechpartnerin rund um die Baumschutzsatzung der Stadt ist:

Verena Wilmes
Stadtplanung und Umwelt
Markt 1, Raum 215
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 320
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: verena.wilmes(at)glinde(dot)de

Alles Wissenswertes dazu sowie ein Antragsformular zur Baumfällung finden Sie hier!

Bauland ist in Stormarn merklich teurer geworden

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte hat die aktuellen Bodenrichtwerte für den Kreis Stormarn ermittelt.
Schwere Zeiten für all diejenigen, die in Stormarn auf der Suche nach Bauland sind: Auch in den letzen zwei Jahren hat sich Bauland erheblich verteuert. Die Nachfrage nach Immobilien und Bauland ist derzeit sehr groß, das Angebot jedoch eher bescheiden. Die höchsten Kaufpreise werden nach wie vor in Südstormarn und speziell im unmittelbaren Hamburger Randgebiet erzielt. Das ist das Ergebnis der aktuellen Auswertungen des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Stormarn.

Seit 55 Jahren ermittelt der Gutachterausschuss Bodenrichtwerte - das sind durchschnittliche Bodenwerte für Grundstücke auf der Grundlage tatsächlicher Verkäufe - für das ganze Kreisgebiet. In mehreren Sitzungen in den vergangenen Wochen hat der Ausschuss unter Vorsitz von Stefan Leutelt, Leiter des Fachdienstes Bauverwaltung der Kreisverwaltung, die Richtwerte für erschlossene Baulandflächen (Wohnen und Gewerbe) und für Flächen der Land- und Forstwirtschaft zum Stichtag 31. Dezember 2018 ermittelt. Bodenrichtwerte stellen die aktuelle Situation am Immobilienmarkt für die vorgenannten Nutzsarten dar und beziehen sich auf Grundstücke mit ortstypisch durchschnittlichen Eigenschaften.

Bei der aktuellen Bodenrichtwertermittlung wurde ein besonders hoher Anstieg der Kaufpreise für Einfamilienhausgrundstücke festgestellt. Im Kreisgebiet lag der Anstieg der Bodenrichtwerte im Durchschnitt bei
16,0 % im Vergleich zu den Richtwerten von vor zwei Jahren, in einigen Gemeinden lag der Anstieg sogar bei bis zu 35 %.

Bei Gewerbegrundstücken lag der Anstieg der Bodenrichtwerte im Mittel bei + 6,1 % und bei Mehrfamilienhausgrundstücken bei durchschnittlich + 23,4 %. Bei Wohn- und Geschäftshausgrundstücken in Zentrumslagen konnte eine nur geringe Steigerung der Bodenrichtwerte beoabachtet werden (durchschnittlich + 1,1 %). 

Die Ackerlandpreise sind nach dem starken Anstieg der letzten Jahre dieses Mal nahezu konstant geblieben, nur in Nordstormarn legten die landwirtschaftlichen Bodenrichtwerte mit durchschnittlich + 15,4 % noch einmal kräftig zu.

Die Arbeitsgrundlage für den Gutachterausschuss bildeten ca. 2.900 Immobilienkaufverträge aus den Jahren 2017 und 2018. Damit wurden im Vergleich zum Zeitraum 2015 / 2016 im Kreis Stormarn knapp 14 % weniger Immobilienkaufverträge geschlossen (2015/2016: ca. 3.300 Verträge). Die Notare sind nach dem Baugesetzbuch verpflichtet, dem Gutachterausschuss alle Grundstückskaufverträge für diese statistischen Zwecke zur Verfügung zu stellen. Außerdem ist die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses bemüht, in vielen Kauffällen zusätzliche Informationen mittels Fragebögen über den Kaufgegenstand von den Kaufparteien zu bekommen, um möglichst viel verwertbares Material zur Verfügung zu haben. 

„Jährlich mehr als 5.000 telefonische und schriftliche Anfragen nach Bodenrichtwerten und anderen Dienstleistungen und knapp 25.000 Informationsabfragen auf unserer Internetseite dokumentieren, dass in der Bevölkerung ein großes Interesse an unserer Arbeit besteht“, folgert Stefan Leutelt. „Je mehr Informationen uns durch Kaufverträge und zurückgegebene Fragebögen zur Verfügung stehen, desto detaillierter können wir über die aktuellen Entwicklungen am Stormarner Immobilienmarkt berichten“, so Leutelt. Bedeutsam sind die Bodenrichtwerte z. B. im Steuerrecht (Erbschafts- und Schenkungssteuer), bei Baufinanzierungen, beim Immobilienkauf und für Grundstücksbewertungen.

Beim Gutachterausschuss handelt es sich um eine selbständige und unabhängige Behörde, die im Hause der Kreisverwaltung angesiedelt ist. Der Ausschuss besteht neben dem hauptamtlichen Vorsitzendem aus ehrenamtlichen Mitgliedern, die in verschiedenen Immobiliensparten z. B. als Architekten, Vermessungsingenieure, Immobilien- oder Bankkaufleute, steuerrechtliche Gutachter, Grundstückssachverständige oder landwirtschaftliche Sachverständige tätig sind. 
Neben Bodenrichtwerten erstellt der Ausschuss für das Gebiet des Kreises Stormarn auch Grundstücksmarktberichte mit Informationen z. B. über Verkaufs- und Flächenumsätze bei verschiedenen Nutzungsarten sowie über Durchschnittwerte von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen. Der nächste Marktbericht wird im ersten Quartal 2020 erscheinen. Außerdem fertigt der Ausschuss auf Wunsch von Eigentümern auch Gutachten über Marktwerte von Immobilien und zu Rechten an Grundstücken an.

Alle Bodenrichtwerte für den Kreis Stormarn sind auch im Internet kostenfrei nachzulesen unter:https://www.kreis-stormarn.de/lvw/forms/5/59/Bodenrichtwerte2018.pdf

 

Bei Fragen zur Friedhofsverwaltung (Beerdigungen, Trauerfeiern, Grabpflegeangebote oder -verträge, Verlängerung von Nutzungsrechten an Grabstätten, Belange der Friedhofssatzung etc.) wenden Sie sich an: 

Sandra Berger
Friedhofsverwaltung, Straßenreinigung
Markt 1, Raum 234
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 311
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: sandra.berger(at)glinde(dot)de

 

Gegenüber der Kirche liegt der Gemeinschaftsraum Willinghusener Weg. Der Gemeinschaftsraum Willinghusener Weg bietet Platz für rund 40 Personen. Tische, Stühle, WC´s und kleine Spüle sind vorhanden. Der Raum kann gemietet werden für Taufen, Trauerfeiern, Ausstellungen oder Versammlungen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: 

Birgit Kartheuser
Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Raumvergabe
Markt 1, Raum 224
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 334
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: birgit.kartheuser(at)glinde(dot)de

 

In Sachen Gebäude- und Liegenschaftsmanagement wenden Sie sich bitte an:

Heiko Koller
Sachgebietsleitung Gebäude- und Liegenschaftsmanagement
Markt 1, Raum 232
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 310
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: heiko.koller(at)glinde(dot)de


Bei Fragen zur technischen Gebäudeausstattung, Energiemanagement sprechen Sie mit:

Erik Wulf
stv. Sachgebietsleitung Gebäude- und Liegenschaftsmanagement
Markt 1, Raum 222
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 330
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: erik.wulf(at)glinde(dot)de

Ansprechpartnerin für Pacht- und Mietangelegenheiten, städtische Reinigungsangelegenheiten, Schlüssel- und Transpondervergabe, Vertretung im Bereich Raumvergabe ist:

Claudia Ruske-Sziedat
Gebäude- und Liegenschaftsmanagement
Markt 1, Raum 223
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 333
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: claudia.ruske-sziedat(at)glinde(dot)de

Die Vergabe der städtischen Räume wie Marcellin-Verbe-Haus, Rathaus, Gemeinschaftsraum Willinghusener Weg macht:

Birgit Kartheuser
Gebäude- und Liegenschaftsmanagement
Markt 1, Raum 224
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 334
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: birgit.kartheuser(at)glinde(dot)de

Der Gemeinschaftsraum Willinghusener Weg bietet Platz für rund 40 Personen. Tische, Stühle, WC´s und kleine Spüle sind vorhanden. Der Raum kann gemietet werden für Taufen, Trauerfeiern, Ausstellungen oder Versammlungen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Kartheuser.

Die Rechnungssachbearbeitung obliegt:

Bente Heuer
Gebäude- und Liegenschaftsmanagement
Markt 1, Raum 223
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 332
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: bente.heuer(at)glinde(dot)de

Für die Verwaltung der Asyl- und Obdachlosenunterkünfte ist zuständig:

Adam Lakiewicz
Hausmeister
Markt 1
21509 Glinde
Telefon: 040- 710 02 335
Telefax: 040-710 02 580
E-Mail: hausmeister.rathaus(at)glinde(dot)de

weitere Ansprechpartner sind:

Rüdiger Kaluza
Hausmeister
Markt 1
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 335
Telefax: 040-710 02 580
E-Mail: hausmeister.rathaus(at)glinde(dot)de

und

Carsten Lenz
Hausmeister
Markt 1
21509 Glinde
Telefon: 040- 710 02 335
Telefax: 040-710 02 580
E-Mail: hausmeister.rathaus(at)glinde(dot)de
 

 

Lärmaktionsplanung

Seit 2007 sind Gemeinden und Städte, die im Einflussbereich einer Hauptlärmquelle liegen, generell verpflichtet, eine Lärmminderungsplanung nach EU-Umgebungslärm-Richtlinie aufzustellen bzw. regelmäßig zu aktualisieren (Meldung an Europäische Union alle fünf Jahre). Dies verfolgt das Ziel, den Umgebungslärm darzustellen und Maßnahmen zur Minderung zu entwickeln. 
Eine Lärmminderungsplanung setzt sich zusammen aus der Lärmkartierung und der ein Jahr darauf folgenden Lärmaktionsplanung. Für die Lärmkartierung werden dabei jeweils die Belastungen des Vorjahres (aktuell Analyse 2016) betrachtet. Die Lärmaktionsplanung berücksichtigt einen Prognosehorizont von fünf Jahren.

Derzeit ist die 3. Stufe der Lärmminderungsplanung in Bearbeitung.

Im Allgemeinen bezieht sich der Kartierungsumfang, der auch in der Lärmaktionsplanung Beachtung findet, auf alle Hauptverkehrsstraßen mit einer Belastung von über drei Millionen Fahrzeugen pro Jahr (entspricht einer durchschnittlichen täglichen Verkehrsstärke von > = 8.200 Kfz/24h), alle Haupteisenbahnstrecken mit über 30.000 Vorbeifahrten pro Jahr (entspricht ca. >= 82 Züge/24h) und alle Großflughäfen mit >= 50.000 Bewegungen pro Jahr.
Für die Lärmkartierung ist in Schleswig-Holstein das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) zuständig. Dieses veröffentlicht die Lärmkarten alle fünf Jahre (zuletzt 2017) unter http://www.umweltdaten.landsh.de/laermatlas/script/index.php

Für den Bereich der Stadt Glinde waren die Autobahn A 24, die Möllner Landstraße (L 94) sowie die Kreisstraße K 80 kartierungspflichtig. Im Rahmen der Lärmaktionsplanung wurde dieses Netz noch mit weiteren Straßen ergänzt (Am Spitzwald, Am Sportplatz, Avenue St. Sebastian, Holstenkamp, Kaposvárspange, Mühlenstraße, Oher Weg, Papendieker Redder, Reinbeker Weg, Willinghusener Weg).

Ansprechpartnerin  bei der Stadt Glinde:

Verena Wilmes, Telefon 040-710 02 320, E-Mail: verena.wilmes(at)glinde(dot)de
 

Ortsmittekonzept - Ihre Meinung ist gefragt

Die Auftaktveranstaltung der Bürgerworkshops zur Ortsmittengestaltung war am 30. Juni 2018, der zweite Workshop am 1. September 2018. Die Zusammenfassungen der beiden Veranstaltungen finden Sie hier!

Samstag, 17. November 2018Präsentation
Samstag, 1. September 2018Dokumentation
Samstag, 30. Juni 2018Dokumentation

 

Ortsmittekonzept - Kinder- und Jugendliche melden sich zu Wort

Im Rahmen der Überplanungen für Glindes Ortsmitte kommen nicht nur die Erwachsenen zu Wort, sondern auch Kinder und Jugendliche dürfen ihre Ideen mit einbringen.

Zum ersten Workshop für Glindes jüngste Bewohnerinnen und Bewohner kamen kürzlich rund 50 Vorschulkinder aus dem Hort Wirbelwind sowie Wurzelzwerge in der Feuerwehr zusammen. Nachmittags meldeten sich unter Begleitung des Jugendbeirates und des Teams der Jugendarbeit, Glindes junge Erwachsene zu Wort.

Dr. Volker Zahn leitete den Workshop und stellte die Ergebnisse gemeinsam vor. Der ehemalige Lübecker Bausenator wurde von der Stadt engagiert, um Bürger, Verwaltung, Architekten sowie Stadt- und Verkehrsplaner in dem Verfahren zur Neugestaltung der Ortsmitte zu begleiten. 

Kletterpark, Tischtennisplatte, Kino oder Mc Donald´s - welche Wünsche der Kinder und Jugendlichen umgesetzt werden können, wird sich zeigen.

Attraktive Innenstadt - Bürger sind gefragt

Wie genau soll Glindes Innenstadt in Zukunft aussehen, wie soll sich die Stadt entwickeln um vor allem attraktiver zu werden? 

Glindes Bürger können sich bei der Entwicklung eines Konzeptes für ihre Stadt aktiv mit einbringen. Die Auftaktveranstaltung fand unter Beteiligung von Dr. Volker Zahn vom Planungsbüro aus Lübeck, Bürgermeister Rainhard Zug sowie Stadtplanerin Verena Wilmes von der Verwaltung statt.

Bei einem Rundgang durch die Stadtmitte brachten die Anwesenden ihre Wünsche und Anregungen vor, machten auf Missstände aufmerksam und diskutierten Verbesserungsvorschläge.
 
In weiteren Veranstaltungen sollen die Planungen konkretisiert werden. Hier werden Entwürfe, Städtebau-,  Verkehrs- und Freiraumkonzepte sowie Rahmenpläne erarbeitet.
 

Ansprechpartnerin ist:  

Verena Wilmes
Sachgebietsleitung Stadtplanung und Umwelt
Markt 1, Raum 215
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 320
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: verena.wilmes(at)glinde(dot)de

****TERMINE NUR NACH VEREINBARUNG***TERMINE NUR NACH VEREINBARUNG***TERMINE NUR NACH VEREINBARUNG

 

Geht es um Tiefbau, Straßenbau, öffentliche Gewässer und Straßenbeleuchtung wenden Sie sich bitte an:

Thomas Ladewig
Sachgebietsleitung Tiefbau
Markt 1, Raum 228
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 340
Telefax: 040-710 02 583
E-Mail: thomas.ladewig(at)glinde(dot)de
 

Beschädigungen von Straßen, Fußwegen oder Verkehrszeichen melden Sie bitte:

Heiko Wisser
Sachgebiet Tiefbau/Wegewart
Markt 1, Raum 226
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 342
Telefax: 040-710 02  583
E-Mail: heiko.wisser(at)glinde(dot)de