Termine nur im Notfall - Vieles auch per E-Mail oder Post

  • Aktuelle Nachrichten

Die Glinder Stadtverwaltung setzt aufgrund der fortschreitenden Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens verstärkt auf kontaktlose Dienstleistungen – zum Schutz der Gesundheit von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Es mögen möglichst nur noch Glinderinnen und Glinder ins Bürgeramt des Rathauses kommen, deren Anliegen ein persönliches Erscheinen erfordern. Das sind: Beantragung eines Personalausweises oder eines Reisepasses (nur in dringlichen Fällen und nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung), Anmeldungen, Abholung eines neuen Führerscheins, Abholung von neuen Personalausweisen oder Reisepässen (nur in dringlichen Fällen und nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung). Bürgerinnen und Bürger mit einem solchen Anliegen können einen Termin machen.

Während des Aufenthaltes im Rathaus und Bürgeramt gilt die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes.

Anliegen, die kein persönliches Erscheinen erfordern sind: Verlustanzeige für einen Personalausweis oder Reisepass, Beglaubigungen, Beantragung eines Führungszeugnisses, Untersuchungsberechtigungsschein für die Jugendschutzuntersuchung, Meldebestätigung und Abfrage der steuerlichen Identifikationsnummer (Steuer-ID). Diese Vorgänge können schriftlich – per Email oder auf dem Postweg – erledigt werden.

Aufenthaltstitel, Duldungen etc., die ablaufen, mögen Betroffene direkt zur Ausländerbehörde schicken.

Fragen beantwortet das Bürgeramt telefonisch unter 040-71002230 bis 040-71002233 oder per Mail an buergeramt(at)glinde.de.

Für Anliegen, für die nicht das Bürgeramt sondern andere Bereiche des Rathauses zuständig sind, müssen für persönliche Vorsprachen weiterhin Termine ausgemacht werden.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.