Sprungziele

„Sehnsuchtsorte und Lebensräume“ im Gutshaus

  • Aktuelle Nachrichten

Die Veranstalter der Kunstausstellungsreihe „Kunst im Gutshaus“, der Kunstverein Glinde und die Sönke-Nissen-Park-Stiftung, präsentieren in den Monaten August und September in den Erdgeschossräumen des Gutshauses Glinde, Möllnern Landstraße 53, Arbeiten der Technik Ölmalerei der Künstlerin Ute Meta Kühn aus Hamburg.

Die Ausstellung unter dem Titel „Sehnsuchtsorte und Lebensräume“ wird am Donnerstag, 4. August, um 19.30 Uhr im Kaminraum des Gutshauses Glinde eröffnet. Begrüßende Worte im Namen der Veranstalter wird Kirsten D. Milke vom Kunstverein Glinde e.V. sprechen. Die Laudatio hält die Kunstpädagogin Anja Ley. 

Die Ausstellung wird nach der Eröffnung noch bis zum 2. Oktober zu den Öffnungszeiten montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr, donnerstags von 14 bis 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon 040 – 710 00 415 oder 040 – 714 04 495 zu sehen sein. Ein zusätzlicher Sonderöffnungstermin wird am Sonntag, 4. September, von 14 bis 16 Uhr geboten. Die Künstlerin wird anwesend sein.

Der Eintritt ist zu allen Öffnungszeiten frei. Der Zugang zu den Ausstellungsräumen befindet sich am Sonderöffnungstag an der linken Hausseite über den Terrasseneingang. Im Gutshaus Glinde gelten zu allen Öffnungszeiten die Tragepflicht einer medizinischen Atemschutz-Maske sowie die allgemein gültigen AHA-Hygieneregeln.

Für Informationen zur Ausstellung steht das Stiftungsbüro im Gutshaus unter Telefon 040 – 710 00 415 bzw. www.gutshaus-glinde.de zur Verfügung. Wer mehr über die Künstlerin Ute Meta Kühn erfahren möchte, findet Informationen unter www.ute-meta-kuehn.de. 

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.