Sprungziele

Auszeichnung von „Ehrenamtlichem Engagement“ - Vorschläge erbeten

  • Aktuelle Nachrichten
Foto: Stadt Glinde
Foto: Stadt Glinde

Die Stadt Glinde zeichnet seit 2013 engagierte Glinder Bürgerinnen und Bürger, Organisationen, Vereine und Verbände sowie Vertreter*innen der Wirtschaft mit der Verleihung der „Glinder Ehrennadel“ in Silber oder Gold aus. Seit 2016 auch an Schulen und Schulklassen. Die Auszeichnung wird jährlich am 25. März überreicht. Der 25. März 1229 ist der Tag der ersten urkundlichen Erwähnung Glindes und gilt damit als „Stadtgeburtstag“.

Gemeinsam rufen Bürgervorsteher Martin Radtke und Bürgermeister Rainhard Zug alle Glinder Bürgerinnen und Bürger zur Einreichung von Vorschlägen für die Verleihung der Glinder Ehrennadel bis zum 3. März 2023 (Freitag) auf. Vorschläge sind per Brief, Fax oder E-Mail unter Angabe des zu Ehrenden oder der zu Ehrenden und einer kurzen Beschreibung der Verdienste an die Stadt Glinde zu richten. 

per Post an Stadt Glinde, Bürgermeister Rainhard Zug, -Glinder Ehrenamtsnadel-, Markt 1 in 21509 Glinde;
per Mail info@glinde.de oder 
per Fax an 040-710 025 81

Im Anschluss entscheidet ein Auswahlgremium über die Verleihung der Ehrennadel in folgenden Kategorien: 

1.    Einzelpersonen, Vereine und Verbände
-    Silber: 5 Jahre Engagement 
-    Gold: 15 Jahre Engagement

2.    Wirtschaftsbetriebe/Unternehmer
-    Silber: 5 Jahre Engagement 
-    Gold: 15 Jahre Engagement

3.    Besondere Lebensleistungen 

4.    Schulen/Schulklassen

Die Stadt Glinde freut sich auf zahlreiche Vorschläge und lädt bereits jetzt herzlich Wegbegleiter und Freunde der zu Ehrenden für den 25. März 2023 um 19 Uhr in das Glinder Gutshaus, Möllner Landstraße 53, ein.

Mitglieder des Auswahlgremiums:
Frank Lauterbach, Vorsitzender des Sozialausschusses
Matthias Sacher, Vorsitzender des Kulturausschusses
Martin Radtke, Bürgervorsteher
Rainhard Zug, Bürgermeister
sowie beratend Tanja Woitaschek, Verwaltung

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.