Der Glinder Sozialatlas ist ein Projekt der Stadt Glinde in Zusammenarbeit mit dem Projekt KECK der Bertelsmann Stiftung für Kommunen. Ab sofort steht er als KECK-Sozialatlas der Stadt Glinde online zur Verfügung. 

Der KECK-Atlas ist Teil des Programms der Bertelsmann Stiftung, innovative Steuerungs- und Finanzierungskonzepte für das Bildungssystem zu entwickeln. Im Rahmen dieses Programms wurde im Projekt "KECK: Kommunale Entwicklung - Chancen zur Kooperation" ein integriertes Sozialraum-Monitoring, der KECK-Atlas, entwickelt.

Der Glinder KECK-Sozialatlas stellt statistische Daten zur sozialen Struktur und zur aktuellen Entwicklung der Stadt anschaulich auf einer Karte dar, und zwar kleinräumig für die vier Sozialräume:

  • Glinde Mitte

  • Glinde Nordost

  • Glinde Süd

  • Glinde West

Perspektivisch sollen die sozialstatistischen Daten zentrale Aspekte des Lebensumfeldes und der Lebensbedingungen der Menschen in Glinde sichtbar und vergleichbar machen. 

Abhängig von der Verfügbarkeit sollen Daten zu den Themen Bevölkerung, Bildung, Erwerbstätigkeit, Gesundheit, soziale Sicherheit, Wohnen zusammengestellt werden. 

Damit werden künftig zentrale statistische Daten allen Bürgern online zur Verfügung gestellt. Die Stadtverwaltung nutzt den Sozialatlas für ihre  Planungs- und Steuerungsaufgaben. 

Der Online KECK-Sozialatlas ist noch im Aufbau. Zurzeit sind vor allem Daten zur Bevölkerungsentwicklung und zur Bevölkerungsstruktur für das Jahr 2015 sowie Daten zur Kindertagesbetreuung für das Jahr 2015 eingestellt.

Angelika Thomsen
Kinder- und Jugendarbeit/Jugendhilfeplanung/Sozialplanung
Stadt Glinde
Amt für Bürgerservice
Markt 1
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 221
Telefax: 040-710 02 129
E-Mail: angelika.thomsen(at)glinde(dot)de