Liebe Glinder Bürgerinnen und Bürger,

viele Menschen befinden sich derzeit aufgrund von Krisen des mittleren und nahen Ostens, Osteuropas sowie Afrikas auf der Flucht. Ihr Ziel ist Europa und viele davon wollen nach Deutschland. Die Menschen, die Deutschland erreichen, haben einen langen und beschwerlichen Weg von mehreren tausend Kilometern zurückgelegt - oftmals unter Einsatz ihres Lebens.

Somit besteht für uns nicht nur eine rechtliche, sondern vor allem eine moralische Verpflichtung, diese Menschen, welche vor Krieg, Verfolgung, aufgrund fehlender Lebensperspektiven oder wirtschaftlicher Not geflohen sind, mit offenen Armen und offenen Herzen bei uns zu empfangen.

Deswegen heißen wir diejenigen, die zu uns in die Stadt Glinde kommen "Herzliche Willkommen" und möchten ihnen hier mit vereinten Kräften eine sichere Zuflucht bieten.
In Glinde sind derzeit etwa 120 Flüchtlinge verteilt über das gesamte Stadtgebiet meist dezentral untergebracht. Voraussichtlich wird Glinde im Jahr 2017 nach neuesten Prognosen, weitere 70 Flüchtlinge aufnehmen.

Die Stadt wird weiterhin alles daran setzen, dass Neuankömmlinge menschenwürdig untergebracht und Massenunterkünfte möglichst vermieden werden sowie eine schnelle Integration zu ermöglichen und zu fördern.

Gemeinsam mit Trägern der Wohlfahrtspflege, dem Verein "Flüchtlingshilfe e.V.", diversen Institutionen und Organisationen, den Kirchen und durch die Unterstützung vieler Glinder Bürgerinnen und Bürger, ist die Aufgabe der schnellen Integration bisher ganz gut gelungen. Die Stadt Glinde möchte sich für diese wertvolle Unterstützung ganz herzlich bedanken. Diese Aufgabe wäre ohne die Vielzahl von Freiwilligen Helfern nicht zu bewältigen! Allerdings ist Glinde auch für weitere Unterstützung bei der Integration von Flüchtlingen jedweder Art dankbar.

Unter den einzelnen Rubriken haben Sie die Möglichkeit, weitere wichtige Informationen im Bereich der Flüchtlingshilfe zu erhalten, beispielsweise sind dort Angebote für Flüchtlinge in Glinde oder zur ehrenamtlichen Unterstützung zusammengefasst.

Die Stadt Glinde ist davon überzeugt, dass wir gemeinsam diese Herausforderung meistern werden!

Geertje Laue
Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Glinde

(Stand 04/2017)

Glinde hat derzeit etwa 120 Flüchtlinge (Stand 04/2017), welche sich noch im Asylverfahren befinden und die an 23 Standorten im gesamten Stadtgebiet untergebracht sind. Die Zahl der unterzubringenden Flüchtlinge ist derzeit rückläufig. Für neu ankommende Flüchtlinge stehen genügend Plätze in Häusern und Wohnungen zur Verfügung.

Für das Jahr 2017 wird die Unterbringung von ca. 70 weiteren Flüchtlingen erwartet.

In der Stadt Glinde handelt es sich bei den Flüchtlingsunterkünften um von der Stadt angemietete Häuser und Privatwohnungen, wobei diese über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind. 
Überwiegend werden Flüchtlingsfamilien darin untergebracht sowie allein stehende Personen, welche sich eine gemeinsame Wohnung teilen. 
Diese sogenannte "dezentrale Unterbringung" fördert die Integration und die soziale Teilhabe von Asylsuchenden. Die sogenannten stadteigenen "Mobilwohnheime" wurden zusätzlich errichtet, um weiteren Familien und allein stehenden Personen Zuflucht zu gewähren.

 

Herkunftsländer der Flüchtlinge die in Glinde leben:

 

 

 

Carina Kinski
Flüchtlingskoordinatorin
Markt 1, Raum 118, Glinde
Telefon 040-710 02 228
Telefax: 040-710 02 129
E-Mail: Carina.Kinski(at)glinde(dot)de

Sprechstunde im Rathaus: Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung

Mahmood Nabavi
Sozialpädagogische Betreuung von Asylsuchenden und Flüchtlingen in Glinde
Sprachen: Persisch, Dari, Türkisch, Aserbaidschanisch, Deutsch
Markt 1, Raum 107 b, Glinde
Telefon 0160-93 039 786
Sprechstunde im Rathaus: Montag und Donnerstag von 9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung

Chrisoula Grekopoulou
Für erwachsene Zuwanderer
Sprachen: deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Griechisch
im Gutshaus Glinde
Möllner Landstr. 53, EG., Glinde
Telefon: 040-710 01 205
Mobil: 0160-944 500 41

Isam Al-Lessa
Sprach- und Kulturmittler
Sprachen: Arabisch, Englisch, Deutsch
Markt 1, Raum 107 b, Glinde
Telefon 0151-570 024 57

Sprechstunde im Rathaus: Montag und Donnerstag von 9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung

 

Qais Khan
Sprach- und Kulturmittler
Sprachen: Dari, Paschoo, Farsi, Deutsch, Englisch
Telefon: 0151-703 07 669 

Abir El Nemr
Sprach- und Kulturmittlerin
Sprachen: Arabisch, Deutsch
Markt 1, Raum 107 b und 108, Glinde
Telefon: 0151-424 89 809

 

Manijeh Khoshamous-Fritsch
Sprach- und Kulturmittlerin
Sprachen: Farsi, Dari, Deutsch
Markt 1, Raum 107 b und 108, Glinde
Telefon: 0151-703 39 660

 

Amt für Bürgerservice Glinde

Ausländerbehörde Stormarn

Volkshochschule Glinde

Das Gemeinschaftszentrum Sönke-Nissen-Park-Stiftung, die Stadt Glinde sowie die AWO Migrationsberatung laden zu einem neuen Frauenfrühstück dienstags von 9.30 bis 11.30 Uhr ein. Start ist am Dienstag, 07. Februar 2017.Frauen aller Kulturen, deutsche, islamische und andere, sind willkommen.     Das Frühstück bietet Begegnung, den Austausch untereinander und eine Migrationsberatung speziell für Frauen.

Die teilnehmenden Frauen richten ein Büffet landestypischer Speisen an, zusätzlich wird auch ein typisch deutsches Frühstück angeboten. Die Veranstalter freuen sich über eine kleine kulturtypische Speise der Besucherinnen für das Büffet. 

Es werden dringend noch ehrenamtliche Helferinnen für das Frühstück gesucht. Interessierte wenden sich bitte an Katrin Ackermann, Telefon 040-710 00 425 oder Carina Kinski, Telefon 040-710 02 228.

Dieses Frauenfrühstück wird veranstaltet von der Stadt Glinde von der Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Glinde, Carina Kinski, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Glinde, Kerstin Schoneboom, der AWO Migrationsberatung und von Katrin Ackermann von der der Sönke-Nissen-Park Stiftung.

  • Hier finden Sie den Flyer zum Frauenfrühstück auf Deutsch
  • Hier finden Sie den Flyer zum Frauenfrühstück auf Persisch
  • Hier finden Sie den Flyer zum Frauenfrühstück auf Arabisch

 

Weitere Angebote

 

Bei Rückmeldungen, Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die

Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Glinde
Carina Kinski
Markt 1, Raum 118,
21509 Glinde
Telefon: 040-710 02 228
Telefax: 040-710 02 129
E-Mail: carina.kinski@glinde.de

Ehrenamtliches Engagement trägt besonders zur seelisch-emotionalen Stärkung der Flüchtlinge bei, wodurch bessere Voraussetzungen für eine insgesamt verbesserte Integration geschaffen werden.

Ziele des freiwilligen Engagements für Geflüchtete sind:

  • Hilfe zur Selbsthilfe geben, damit ehrenamtliche Unterstützung auf lange Sicht immer weniger in Anspruch genommen werden muss
  • Begleitung in Alltagsangelegenheiten, z.B. zum Arzt, zur Bank, Behördengänge oder in der Freizeit
  • Selbstständige Lebensführung der Geflüchteten zu fördern
  • Individuelle Fähigkeiten der Geflüchteten zu unterstützen und zu fördern

Der Verein Flüchtlingshilfe Glinde e.V. engagiert sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und möchte diese darin unterstützen, zu einem selbstbestimmten und selbstständigen Leben zu finden.

Der Verein ist ständig auf der Suche nach Menschen, die das Angebot für Flüchtlinge in Glinde weiter ausbauen und verbessern möchten.

Das ehrenamtliche Engagement von Geflüchteten erfordert von Ihnen Ausdauer, Geduld, interkulturelle Kompetenzen und viel Sensibilität für andere Kulturen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre eigenen Grenzen kennen, um eine Überforderung zu verhindern.

Informationsportal über Hilfsprojekte für Flüchtlinge in ganz Deutschland - mehr

Flüchtlingshilfe konkret: Informationen und Wissenswertes für Ehrenamtliche - mehr

Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe - mehr

Die folgenden Links ermöglichen einen schnellen Zugriff auf wichtige Informationen zum Thema Flüchtlinge.

  • Aktuelle Flüchtlingssituation in Schleswig-Holstein - mehr
  • Informationen für Flüchtlinge, übersetzt auf Arabisch, Farsi, Englisch, Russisch und Tigrinya - mehr
  • Willkommen in Deutschland! Diese Orientierungshilfe enthält nützliche Tipps und Informationen für das Leben in Deutschland und ist in elf Sprachen erhältlich - mehr
  • Informationen bezüglich Aufenthalt, Deutsch lernen, Bildung und Arbeit - mehr
  • Informationen über das Asylverfahren, Voraussetzungen für Flüchtlingsschutz in Deutschland, Informationen zu den verschiedenen Formen des Schutzes durch das Asylverfahren - mehr
  • Informationen durch den Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein - mehr
  • Integration in Schleswig-Holstein - mehr