Sie befinden sich hier: Startseite / Verwaltung / Bürgerservice / Nachrichten

Geflügelpest - Glinde erneut Beobachtungsgebiet

Kategorie: Nachrichten

Von: Kreis Stormarn

In der Gemeinde Börnsen im Kreis Herzogtum Lauenburg ist am 11. April 2017 der Ausbruch der Geflügelpest bei einem wildlebenden Vogel amtlich festgestellt worden.

Um den Fundort ist ein Gebiet mit einem Radius von mindestens drei Kilometern als Sperrbezirk und mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern um den Fundort als Beobachtungsgebiet gemäß § 55 Abs. 1 Geflügelpestverordnung festzulegen.

Teile des Kreises Stormarn liegen in einem Radius von zehn Kilometern um den genannten Fundort.

Zum Beobachtungsgebiet werden die Städte Reinbek und Glinde, die Gemeinde Oststeinbek sowie von der Gemeinde Witzhave der Bereich südlich der folgenden Grenze erklärt: Im Westen beginnend an der Gemeindegrenze entlang der Möllner Landstraße (L 94) Richtung Witzhave bis zur Bundesautobahn 24. Dieser in südöstlicher Richtung folgend bis zur Gemeinde- bzw. Kreisgrenze.

Es wird hierzu auch auf die anliegende tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung des Kreises Stormarn vom 13. April 2017 verwiesen.

An den Hauptzufahrtswegen zum Beobachtungsgebiet sind Schilder mit der deutlichen und haltbaren Aufschrift "Wildvogelgeflügelpest-Beobachtungsgebiet" gut sichtbar anzubringen.

 

 


zurück zur Startseite