Satzungen

Satzungen für die Spinosa der Stadt Glinde finden Sie im Ortsrecht.

Bildung, Soziales und Kultur

und

Allgemeine Verwaltung

 

Download

Zum Anzeigen von PDF Dokumenten benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos bei Adobe herunterladen können.

Projektarbeit

Film über Gewalt.
Das Video "Daniela" ist zu beziehen über: Angelika Thomsen

weitere Details zum Film

Sie befinden sich hier: Startseite / Jung & Alt / Jugend & Freizeit

Stadtjugendpflege

In allen Fragen rund um Kinder und Jugendliche wenden Sie sich bitte an die Stadtjugendpflegerin Angelika Thomsen, Rathaus Zimmer 341,

Tel.: 040 - 710 02 - 221 oder direkt per E-Mail an: angelika.thomsen(at)glinde.de

Spinosa

Spinosa
Spinosa

Hausleitung: Carsten Helms
Vertretung: Charlotte Klein


Schlehenweg 1 a
Tel.: 7112212
E-Mail: Info(at)spinosa-glinde.de
Webseite: http://www.spinosa-glinde.de/ 

 

 

Spielmobil

Spielmobil Glinde

Spielmobil und Jugendtreff im Gutshaus Glinde

Erreichbar ist das Team "Spielmobil" 
unter  040 711 22 12 (Spinosa) und
Mobil: 0176 81399858

 
per E.Mail Dieter.Trox(at)glinde.de
 
www.spinosa-glinde.de
 

Das Spielmobil ist ständig quer durch Glinde unterwegs. Neben Stationen auf dem Marktplatz, in Olande, Gerhard-Hauptmann-Weg und anderen finden in den Treffräumen im UG des Gutshauses 2x wöchentlich die Indoor-Termine des Spielmobils statt. Außerdem macht das Mobil bei den Kitas und Schulen in Glinde hin und wieder Station.

Spielplätze und Bolzplätze

Spielplatz Schlehenweg Seilzirkus

Spielen ist eine lebensnotwendige Voraussetzung für die gesunde seelische und körperliche Entwicklung unserer Kinder. Die Stadt Glinde – verfolgt das Prinzip der „kurzen Wege“ und unterhält in allen Stadtteilen Kinderspielplätze.

Hier gibt es mehr Informationen zu Spiel- und Bolzplätzen.

Liste über alle Spiel- und Bolzplätze als pdf Datei.

Projekt Kinder-Videoplattform

juki - Dein Clip. Dein Netz. Dein Ding.

www.juki.de ist Kooperationsprojekt des Deutschen Kinderhilfswerkes, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter, der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen und der Google Germany GmbH.

Anbieter des Dienstes www.juki.de ist der

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin
Tel: 030 – 308 693 0
Fax: 030 – 27 95 63 4

Redaktion: redaktion(at)juki.de

 

 

Hilfe & Beratung

Logo, Quelle: www.kinderundjugendtelefon.de

Nicht immer läuft Alles so, wie es soll. Das kannst Du aber ändern.

Es gibt eine Lösung für Dein Problem.

Beim Kinder und Jugendtelefon "Die Nummer gegen Kummer"
0 800-111 0 333
sind die Gespräche kostenlos!

Nicht nur Erwachsene haben Probleme. Krach mit Freunden oder zu Hause kann einen manchmal  zu Schaffen machen. Und in der Schule ist es ja auch nicht immer einfach.

Es ist manchmal ganz schön  verwirrend,  so ein Leben als Kind oder als Jugendlicher.  Manchmal wächst dir Alles über den Kopf und du möchtest etwas ändern. Aber was ist das Richtige?

Es gibt die unterschiedlichsten Situationen, bei denen Du Orientierung, Beratung und manchmal auch Hilfe gebrauchen kannst. Hier kannst Du die richtigen Ansprechpartner finden:
wenn Du Ärger in der Schule hast oder schlechte Noten
wenn Du mit keinem zu Hause reden kannst 
• wenn Du mit dem Gesetz in Konflikt geraten bist
• wenn Du dich beruflich orientieren willst
• wenn Du dringend und sofort Hilfe brauchst.
Du kannst mit allen Ansprechpartnern über Deine Anliegen sprechen.
Wenn Du willst, auch anonym. Du hast ein Recht auf Hilfe. Nimm sie an!

Hilfe und Unterstützung erhältst du auch hier:

Allgemeiner Sozialdienst des Kreises Stormarn (ASD ),
Markt 1,  (Rathaus) 21509 Glinde
Tel. 040 710 93 70
http://www.kreis-stormarn.de/

Beratungszentrum Reinbek
der Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit  e.V.
Scholzstr. 13 b
21465 Reinbek

http://www.svs-stormarn.de/

Suchtgefährdung, Sucht und Abhängigkeit

Logo SVS Reinbek

Suchtberatung
Scholzstrasse 13d
21465 Reinbek

Tel. 040 - 727 92 66
E-Mail: sucht(at)svs-stormarn.de
www.sucht-reinbek.de/

 

Ihr kompetenter Ansprechpartner in <b>allen </b>Fragen zu den Themen „Suchtmittelmissbrauch, Gefährdung und Abhängigkeit“. 

Die Beratungen sind kostenlos und unterliegen der Schweigepflicht.

zurück zur Startseite