Kontakt:

Vorsitzende:
Petra Palfi

stv. Vorsitzende:
Rainer Pfarr
Gisela Klemann-Dannecker

Schriftführer:
Karin Kawohl-Kneller

Telefon im Gutshaus
040/ 790 219 00

Faxnummer im Gutshaus
040/ 790 215 23

E-Mail:
seniorenbeirat.glinde
@web.de

Sprechzeiten im Gutshaus:

Mittwochs 10.00 - 11.00 Uhr 
Zimmer 11, 2. Stock

Satzung

für die Bildung des Seniorenbeirats der Stadt Glinde finden Sie im Ortsrecht.

Bildung, Soziales und Kultur

Download

Zum Anzeigen von PDF Dokumenten benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos bei Adobe herunterladen können.

Frühstück für Senioren

jeden dritten Mittwoch im Monat!
Im Gutshaus!
Kostenbeitrag 2,00 €

Herzlich Willkommen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Öffentliche Sitzung

jeden 3. Mittwoch im Monat,

im Gutshaus Glinde

um 15.00 Uhr 

Patientenvorsorge

Mehr Infos zu diesem Thema

Seniorenbetreuung

hilfreiche Informationen

Alten- und Pflegeheime

eine Übersicht

Ambulante Pflege

Leitfaden des Kreis Stormarn

Ambulante Pflege

hilfreiche Ansprechpartner

Essen auf Rädern

mehr Informationen

Behindertenhilfe

weitere Informationen

Sie befinden sich hier: Startseite / Soziales / Senioren

Senioren im Mittelzentrum

Seit dem 1. Oktober 2009 bilden die Städte Reinbek und Glinde sowie die Gemeinde Wentorf ein gemeinsames Mittelzentrum im Verdichtungsraum um Hamburg. Grundlegendes Ziel ist es, die zentrale Versorgungsfunktion für die Einwohner durch Zusammenarbeit zu stärken sowie vorhandene Entwicklungspotentiale bestmöglich zu fördern.

mehr Informationen zum Mittelzentrum

 

Auf der Webseite www.senioren-mittelzentrum.de

finden Sie aktuelle und interessante Angebote für Senioren in den Städten Reinbek, Glinde und Wentorf. Von der Freizeitgestaltung bis zur Unterstützung und Hilfe in vielen Lebenslagen wurden die Angebote für Sie übersichtlich   zusammengetragen. Schauen Sie sich um und entdecken Sie!

 

 

Büro des Seniorenbeirats

Der Seniorenbeirat der Stadt Glinde zieht um in das Glinder Gutshaus.

Die mittwochs von 10:00 bis 11:00 Uhr stattfindende Sprechstunde wird vom Rathaus in das Glinder Gutshaus, Möllner Landstraße 53, verlegt.


Im Zimmer 11 im 2. Stock können Senioren – aber auch junge Menschen – Formulare für Patientenverfügungen, Vorsorge- und Betreuungsvollmachten bekommen.


Das Büro kann über einen Fahrstuhl erreicht werden. Für Rollstuhlfahrer gibt es einen Zugang an der Nebenseite des Gebäudes.


Zurzeit wird ein Telefonanschluss installiert, so dass der Seniorenbeirat künftig während der Sprechzeit dort Auskünfte geben kann. Die Telefonnummer wird n och bekannt gegeben.


Per Internet ist der Seniorenbeirat zu erreichen unter: seniorenbeirat.glinde(at)web.de


Am Mittwoch, 1. Oktober, findet die erste Sprechstunde im neuen Büro statt.

 

 

Der Seniorenbeirat

... ist ein von den Bürgerinnen und Bürgern über 58 Jahre demokratisch gewähltes Gremium zur Vertretung der Interessen älterer Mitbürger und Mitbürgerinnen gegenüber der kommunalen Verwaltung und steht dieser beratend zur Seite.

Er hat seine rechtliche Grundlage im kommunalen Verfassungsrecht des Landes Schleswig-Holstein und in entsprechenden Beschlüssen der Selbstverwaltungsorgane der Stadt Glinde.

Der Beirat ist unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell nicht gebunden.

 

Die Mitglieder beraten die Stadtvertretung, deren Ausschüsse und die Verwaltung in allen seniorenpolitischen Fragen.

Der Seniorenbeirat ist sachverständig in seniorenrelevanten Fragen für die Organe der Stadt tätig.

Der Beirat arbeitet mit allen Organisationen zusammen, die Tätigkeiten für die ältere Generation ausüben, bezieht die Seniorinnen und Senioren in seine Tätigkeit ein und gewährleistet so eine bürgernahe Arbeit.

Der Seniorenbeirat tagt einmal im Monat in öffentlicher Sitzung und führt regelmäßige Sprechstunden durch (jeden Mittwoch – außer an Feiertagen - von 10.00 bis 11.00 Uhr im Rathaus, 3. Stock, im Zimmer 326)

Patientenvorsorge

Der Seniorenbeirat stellt interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine Patientenvorsorgemappe zur Verfügung.

Hierin befinden sich eine Patientenverfügung, eine Betreuungsverfügung sowie eine Vorsorgevollmacht.

Die Verfügungen und die Vollmacht sind eigene Willenserklärungen zur  medizinischen Behandlung, zur Vorsorge und zur Betreuung bei Einwilligungsunfähigkeit.

In Deutschland ist seit dem 01.09.2009 gesetzlich vorgeschrieben, dass das Selbstbestimmungsrecht des Patienten oder Pflegebedürftigen Vorrang gegenüber allen ärztlichen und pflegerischen Maßnahmen hat.

Geregelt ist dies im BGB § 1901a-Patientenverfügung.

Für jeden Menschen - egal welchen Alters - kann plötzlich eine Situation eintreten, ( durch z.B. Unfall oder Krankheit ) aus der heraus er nicht mehr selbst seinen Willen äußern kann.

Daher ist es wichtig, dass nicht nur ältere Leute über entsprechende Unterlagen verfügen, sondern nach Volljährigkeit sollten alle Personen im eigenen Interesse solche Unterlagen haben.

Der Seniorenbeirat Glinde berät während der Sprechzeiten (Mittwochs von 10.00-11.00 Uhr) auch zu diesem Thema.

 

Tipps des Seniorenbeirates

Zu Ihrer Sicherheit haben die Mitglieder des Seniorenbeirates einige Tipps zusammengestellt.

An der Wohnungstür
Lassen Sie keine fremden Personen in die Wohnung
Benutzen Sie die Türsprechanlage
Schauen Sie durch den Türspion oder aus dem Fenster
Öffnen Sie die Wohnungstür nur mit vorgelegter Türsperre
Kontrollieren Sie den Ausweis
Unterschreiben Sie keine Verträge ohne ausreichende Bedenkzeit und ohne sie vollständig durchgelesen zu haben

Beim Verlassen der Wohnung
Schließen Sie Ihre Haus- oder Wohnungstür immer ab
Schließen Sie alle Fenster und Türen
Informieren Sie bei längerer Abwesenheit Ihre Nachbarn oder Bekannten und lassen Sie den Briefkasten leeren
Achten Sie auf fremde Personen im Treppenhaus und sprechen Sie diese an

Außerhalb der Wohnung
Nehmen Sie nur das Nötigste mit (Geld, Wertsachen) und tragen Sie es verschlossen in der Innenkleidung
Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche verschlossen unter den Arm geklemmt und nicht zur Straßenseite
Heben Sie am Geldautomaten nur innerhalb eines Gebäudes soviel Geld ab, wie Sie in nächster Zeit benötigen
Zahlen Sie möglichst bargeldlos
Bewahren Sie EC-Karte, Kreditkarte und Geheimnummer immer getrennt voneinander auf

Seien Sie vorsichtig bei unerwarteten Gewinnbenachrichtigungen per Telefon oder Post!

Gesundes Misstrauen schützt Sie vor unliebsamen Überraschungen.

Fragen Sie Ihre Polizei und lassen Sie sich die Broschüre
„So schützen Sie sich im Alter“ aushändigen.

Diese Tipps stehen für Sie auch als pdf Dokument zur Verfügung.

Seniorenbetreuung

Falls Sie sich nicht mehr in der Lage fühlen, Ihre persönlichen Rechtsgeschäfte oder einfache geschäftliche Vorgänge selbst abzuwickeln, sollten Sie sich einer Betreuungsperson Ihres Vertrauens bedienen. Dazu müssen Sie eine Vollmacht ausstellen.
Sie haben auch die Möglichkeit, eine/n Betreuer/in vom Vormundschaftsgericht bestellen zu lassen.

Betreuungsverein Stormarn e.V.
Lübecker Str. 44, 23843 Bad Oldesloe
Tel.: 04531-67679
Fax: 04531-5413
E-Mail: betreuungsverein(at)btv-od.de

Der Betreuungsverein
vermittelt und berät in Betreuungsangelegenheiten.

Das Vormundschaftsgericht
befindet sich im Amtsgericht Reinbek
Parkallee 6, 21465 Reinbek
Tel.: 040-727 59-0

 

 

Beratungsangebote im Internet

Kostenlose Beratung durch den Pflegestützpunkt des Kreises Stormarn


Im Oktober 2015 hat der Kreis Stormarn einen Pflegestützpunkt in Bad Oldesloe eingerichtet. Pflegestützpunkte sollen Menschen aller Altersgruppen und ihre Bezugspersonen bei drohender oder bereits eingetretener Hilfs- oder Pflegebedürftigkeit individuell, kostenfrei und unabhängig beraten.
Damit soll den Betroffenen ermöglicht werden, so lang wie möglich ein weitestgehend selbstständiges und unabhängiges Leben zu führen, sich im Bedarfsfall aber auch für eine passende stationäre Einrichtung zu entscheiden.
Das umfangreiche Beratungsangebot umfasst auch Informationen über finanzielle Hilfen und die Unterstützung bei der Antragsstellung.
Die Beratung erfolgt zu den Sprechzeiten in Bad Oldesloe, telefonisch oder eventuell auch bei einem Hausbesuch.

Genauere Informationen finden Sie hier im Flyer.

Oder direkt auf der Website des Kreis Stormarn.

Barrierefreies Wohnen


Der Verein Barrierefrei Leben e.V. informiert und berät deutschlandweit Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Die Onlineberatung umfasst Unterstützung bei der Suche nach Hilfsmitteln für die Wohnung, Vorschläge für Wohnungsumbau bzw. Wohnungsanpassung sowie Sichtung von Plänen für den barrierefreien Hausbau.

www.online-wohn-beratung.de

Ratgeber rund um die Themen Pflege und Pflegeversicherung


Im Falle einer Pflegebedürftigkeit entstehen bei Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörigen viele Fragen. Oft gilt es unvorbereitet und zeitnah Entscheidungen zu treffen. Dieses private Pflegeportal soll als Ratgeber dienen, der verständliche und aufbereitete Informationen und Hilfen anbietet.

www.pflegeinfos-pflegeversicherung.com

Altenheime und Pflegeheime

Wenn Sie aus Altersgründen Ihren Haushalt nicht mehr ordnungsgemäß versorgen können und Sie Ihren Lebensabend in einem Altenheim oder Altenpflegeheim verbringen möchten, stehen Ihnen in unserer Stadt folgende Einrichtungen zur Verfügung:


Alten- und Pflegeheim Haus Togohof
Togohof 3

Tel.: 040 / 710906-0
Fax: 040 / 7110006

Träger der Einrichtung
Wichern Gemeinschaft Reinbek e.v.

E-Mail: wichern-reinbek(at)t-online.de
Homepage: http://www.wichern-reinbek.de/


KerVita Senioren-Zentrum „An der alten Wache“
An der alten Wache 2

Tel: 040 / 209495-0

Träger der Einrichtung:
KerVita Betriebs GmbH

E-Mail: infoanderaltenwache(at)kervita.de
Homepage: www.kervita.de

Betreutes Wohnen

DRK Kreisverband Stormarn e.V.
Dorfstraße 17a
Tel. 040/7104201
E-Mail: pflegeglinde(at)drkstormarn.de

verfügt über 20 Wohnungen

 

Johanniter Unfallhilfe e.V.
Möllner Landstraße 57
Tel. 040/71005743

verfügt über 25 Wohnungen

 

Ambulante Haus- und Krankenpflege

DRK Kreisverband Stormarn

Sozialstation Glinde, Dorfstr. 17
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

Das qualifizierte Team des Pflegedienstes hat es sich zur Aufgabe gemacht, ältere, kranke und behinderte Menschen in der vertrauten Umgebung zu unterstützen und pflegerisch zu versorgen. Angeboten werden Leistungen der häuslichen Krankenpflege, Behandlungspflege und Leistungen zur Weiterführung des Haushalts.
Eine Vermittlung von Kurzzeit- und Tagespflege, Fußpflege, Friseur, Haus-Notruf und auch das Essen auf Rädern kann angeboten werden. In allen Fragen der Pflegebedürftigkeit wird eine kostenlose Beratung angeboten. Schulungen für pflegende Angehörige runden das Angebot ab.
Die Sozialstation ist von allen Kranken- und Pflegekassen als Vertragspartner anerkannt.

Pflegedienstleitung: Angelika Irmer
Tel.: 710 4201
Fax.: 7100 3933
E-Mail: angelika.irmer(at)drk-stormarn.de


Wohlauf - ambulanter und sozialer Pflegedienst

Havighorster Weg 3a, 21509 Glinde
Tel: 040 300 977 76
Fax: 040 300 977 94

Büro-Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8:00 bis 15:00
sowie nach Vereinbarung unter 040 300 97776

Wir als qualifizierter und von allen Kassen sowie Ämtern anerkannter Pflegedienst Wohlauf möchten Sie mit unserer Pflege dabei unterstützen, möglichst lange selbstbestimmt in Ihrem eigenen zu Hause zu leben.

Ein wichtiger Bestandteil unserer Pflege ist die menschliche Zuwendung, deshalb bemühen wir uns sehr die Betreuung von Leib und Seele zu achten und gleichzeitig Ihr soziales Umfeld miteinzubeziehen. Zudem kooperieren wir mit den Ärzten Ihres Vertrauens, Apotheken, Ämtern und anderen Heilberufen.
Auch vermitteln wir Hausnotruf, medizinische Fuߟpflege, Friseure sowie Essen auf Rädern.

Wichtige Infos:
Wir als anerkannter Vertragspartner rechnen direkt mit allen Krankenkassen und sonstigen Sozialleistungsträgern ab.

Wir bieten neben der häuslichen Krankenpflege und Behandlungspflege auch Haushaltshilfe an.

Zudem betreuen und versorgen wir Kinder bei Erkrankung eines Elternteils oder bei einer Risikoschwangerschaft.

Des Weiteren begleiten wir Sie bei Sterbe- und Trauerfällen.

Für eine umfassende und kostenlose Beratung freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihren Besuch.

Ansprechpartner:
Donata Sprunck seit 20 Jahren in der Pflege (Pflegedienstleitung)
Tel: 040 300 977 76

Hier Info-Flyer anzeigen

 

 

Ambulante Pflege - Zuhause gut versorgt - Leitfaden

Aktuelle Pressemeldung aus dem Kreis Stormarn vom 14.2.2008

Im Februar 2008 hat Landrat Klaus Plöger einen für den Kreis Stormarn entwickelten Leitfaden zum Thema „Ambulante Pflege“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Für viele Menschen tritt irgendwann die Situation ein, ihre alltägliche Versorgung und Pflege nicht mehr allein bewältigen zu können. Meistens möchte man dennoch im gewohnten häuslichen Umfeld bleiben. Das Angebot der ambulanten Pflegedienste kann dann eine problemlösende Hilfe bzw.
Unterstützung sein.

Die Regionale Pflegekonferenz des Kreises Stormarn hat das Thema durch Erarbeitung eines Leitfaden aufgegriffen. Die mehrseitige Broschüre enthält wichtigen Grundinformationen und ein Adressverzeichnis der bekannten Ambulanten Pflegedienste im Kreis Stormarn. Eine Checkliste soll helfen, alle wichtigen Kriterien beim Vergleich der unterschiedlichen Angebote zu berücksichtigen.

Landrat Klaus Plöger dankte allen, die bei der Entwicklung und Gestaltung des Leitfadens mit großem Engagement mitgewirkt haben.

Interessierte erhalten ein Leitfadenexemplar bei ihren örtlichen Verwaltungen. Außerdem kann der Leitfaden hier eingesehen und kostenfrei heruntergeladen werden.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auch auf der Webseite: http://www.kreis-stormarn.de/ (Bürgerservice / Formulare & Dokumente / Fachdienst 32 / Sonstiges)

Essen auf Rädern

Täglich frisch gekocht! Die Einrichtung der SVS Pflegedienst GmbH bringt Ihnen täglich, auch am Wochenende eine warme Mittagsmahlzeit  mit Nachtisch pünktlich ins Haus. Alternativ zum täglichen Normalessen gibt es auch Schonkost oder Diabetikermenüs.

Auskunft und Anmeldung:
tägl. 8.00 - 14.00 Uhr

Essen auf Rädern – 72 73 84 20
Pflegedienst – 72 73 84 30


Manfred E.Poppe Haus, Völskers Park 8, 21465 Reinbek
E-Mail: svs(at)svs-stormarn.de
Homepage: www.svs-stormarn.de

Behindertenhilfe

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Behindertenhilfe an die Stadt Glinde
Bereich - Soziale Sicherung-

helga.lindau(at)glinde.de
Tel.: 710 02 223
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Zimmer 105, in der 1. Etage im Rathaus, barrierefrei zu erreichen durch die Haupteingänge im Rathaus.

Sozialverbände

Sozialverband Deutschland e.V.
(ehem. Reichsbund gegr. 1917)
Ortsverband Glinde
Ute Rehders
Tel.: 71 00 56 74

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsoge (VDK) e.V.
Ortsverband
Bürgermeister Rainhard Zug, Markt 1, Rathaus, Zimmer 311
Terminvereinbarung unter
Tel.: 710 02500
Fax.: 710 02129
E-Mail: rainhard.zug(at)glinde.de

 

zurück zur Startseite