Satzungen

Satzungen der Stadt Glinde finden Sie im Ortsrecht.

Ortsrecht - Satzungen

Grundstücks- marktbericht 2009

der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Stormarn veröffentlicht den

Grundstücksmarktbericht 2009

kostenfrei im Internet 

ab April 2010

Download

Zum Anzeigen von PDF Dokumenten benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos bei Adobe herunterladen können.

Sie befinden sich hier: Startseite / Verwaltung / Bürgerservice / Bauamt

Bauamt

Name

Funktion

Telefon

Raum

Frank Thiemann

Amtsleiter

040 71002 - 300

233

Heiko Koller

SGL Bauverwaltung

040 - 71002 - 310

232

Verena Wilmes

SGL Stadtplanung

040 - 71002 - 320

215

Erik Wulf

SGL ZIG

040 - 71002 - 330

222

Diana Uphagen

SGL Tiefbau

040 - 71002 - 340

228

Andreas Gostomczyk

SGL Baubetriebshof/öfftl. Grün

040 - 71002 - 350

230

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:

 

Bauamt 

           

montags

8.00 - 12.00 Uhr 

mittwochs

8.00 - 12.00 Uhr 

donnerstags

15.00 - 18.00 Uhr 

freitags 

8.00 - 12.00 Uhr 

 

  außerhalb dieser Zeiten montags – freitags nach Vereinbarung.
  

Telefonische Erreichbarkeit der Verwaltung:

 

Telefonzentrale 

persönlich besetzt

Anrufbeantworter

persönlich besetzt

montags

8.00 - 12.00 Uhr

12.00 - 13.00 Uhr

13.00 - 16.00 Uhr

dienstags

8.00 - 12.00 Uhr

12.00 - 13.00 Uhr

13.00 - 15.00 Uhr 

mittwochs

7.00 Uhr  

 - 

bis 15.00 Uhr

donnerstags

8.00 - 12.00 Uhr 

12.00 - 14.30 Uhr

14.30 - 19.00 Uhr

freitags 

8.00 - 12.00 Uhr

Straßenreinigung in Glinde

Wappen Glinde

Die Straßen in Glinde werden von der Firma Wolfgang Wulff aus Wentorf gereinigt.

In Glinde wird in den ungeraden Kalenderwochen am Montag und Dienstag 14-tägig im gesamten Stadtgebiet gekehrt.

Bitte beachten Sie die geänderten Halteverbotsregelungen und entfernen Sie an den Reinigungstagen ihre Fahrzeuge vom Straßenrand. 

Neben der maschinellen Reinigung der Straßen mit der Großkehrmaschine gehört in den Monaten von März bis November auch die Reinigung der Parkbuchten per Hand (Besen & Kleinkehrmaschine) zum Leistungsumfang.

Zur Straßenübersicht der Reinigungstage

Die Satzung zur Straßenreinigung finden Sie im Ortsrecht / Bauen und Wohnen

 

24.10.2014

Der Herbst ist da, der Winter naht

Die ersten windigen Tage, Regen und kühlere Temperaturen haben dafür gesorgt, dass das bunte Herbstlaub derzeit mehr die Gehwege als die Bäume ziert.

Damit die Wege nicht zu Rutschbahnen werden, weist die Stadt Glinde auf ihre Straßenreinigungssatzung hin, in der die Reinigungs- und Räumpflichten der Anlieger geregelt sind.

Die Reinigungspflicht ist u.a. für die Gehwege (mit Ausnahme derjenigen Teile, die als Parkplatz für Kraftfahrzeuge besonders gekennzeichnet sind) und die Radwege (soweit deren Benutzung auch für Fußgänger geboten ist) in der Frontlänge der anliegenden Grundstücke den Eigentümern dieser Grundstücke auferlegt.

In einigen wenigen Bereichen (wie z.B. verkehrsberuhigten Bereichen und Spielstraßen) gelten für die Anlieger zusätzliche Reinigungspflichten.

Die vorgenannten Straßenteile sind nach Bedarf, mindestens jedoch alle 2 Wochen freitags oder samstags und an jedem Werktag vor gesetzlichen Feiertagen in der Zeit vom 01.04. bis 30.09. bis spätestens 19:00 Uhr und in der Zeit vom 01.10. bis 31.03. bis spätestens 17:00 Uhr zu säubern. Hierbei gilt zu beachten, dass das Laub etc. nicht auf die Straße oder in die
Parkbuchten gefegt werden darf.

Auch die Schnee- und Eisbeseitigung ist in der Straßenreinigungssatzung geregelt.
In der Zeit von 7:30 Uhr bis 20:00 Uhr gefallener Schnee und die entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20 Uhr gefallener Schnee und die entstandene Glätte sind werktags vor 7:30 Uhr, sonn- und feiertags bis 9 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.

Die Gehwege sind in ihrer Breite, mindestens jedoch 1,00 m, von Schnee freizuhalten. Auf Gehwegen ist bei Eis- und Schneeglätte mit abstumpfenden Mitteln zu streuen. Die Verwendung von auftauenden Mitteln sind nur in extremen Wetterlagen zulässig.

Für Rückfragen und nähere Informationen der Satzungsregelungen stehen Ihnen im Bauamt, Markt 1, im 2. OG Herr Bannach (Zi. 217, Tel.: 710 02 312) und Herr Koller (Zi. 232, Tel. 71002 310) gerne zur Verfügung.

Nachlässigkeit kann den Anlieger übrigens teuer zu stehen kommen:
Wenn ein Fußgänger stürzt und sich verletzt, könnten hohe Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden.

16.09.2014

Einschränkung der freiwilligen Leistungen im städtischen Winterdienst.

Der Baubetriebshof der Stadt Glinde führt seit vielen Jahren einen freiwilligen Winterdienst auf mehreren Geh- und Radwegen im Stadtgebiet durch.

Gemäß der Straßenreinigungsatzung ist die Reinigungspflicht (und damit auch der Winterdienst auf den Gehwegen sowie den kombinierten Geh- Radwegen) bereits seit geraumer Zeit an die Anlieger übertragen worden (siehe Straßenreinigungsatzung der Stadt Glinde).

Aufgrund des gewachsenen Straßen- und Wegenetzes, und der damit stetig angestiegenen Räum- und Streupflicht, sowie der begrenzten Kapazitäten des Baubetriebshofes, wurde der städtische Winterdienst neu strukturiert und organisiert. Im Rahmen dieser Neuorganisation werden die freiwilligen Winterdienst–Leistungen der Stadt  in folgenden Bereichen künftig entfallen:
Kombinierte Geh-Radwege


- Mühlenstraße, westliche Seite (ungerade Hausnr.): zwischen Möllner Landstraße und Kupfermühlenweg.


- Kupfermühlenweg, nördliche Seite (gerade Hausnr.): zwischen Mühlenstraße und Willinghusener Weg.

- Papendieker Redder, östliche Seite (gerade Hausnr.): zwischen Möllner Landstraße und Holunderstieg.

- Willinghusener Weg, östliche Seite (gerade Hausnr.): zwischen Kupfermühlenweg und Am Berge


Verkehrsberuhigte Zonen
- Am Berge


In den vorgenannten Straßen ist die Reinigungs- und Winterdienstpflicht auf den kombinierten Geh- und Radwegen (bzw. in der verkehrsberuhigten Zone) bereits seit längerer Zeit auf die Anlieger übertragen worden. Somit sind dort die jeweiligen Anlieger für die Durchführung des Winterdienstes zuständig.

Der freiwillige, städtische Winterdienst auf den Radwegen in der Möllner Landstraße, der Avenue St. Sebastien (von Oher Weg bis Buchenweg), dem Oher Weg und dem Holstenkamp wird auch künftig durchgeführt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Andreas Gostomczyk (Tel.: 040/71002-350) oder Heiko Koller (Tel.: 040/71002-310).

zurück zur Startseite